Aktuelles

Amélie Hanf und Gerhard Mittermayer zeigen stake Leistungen beim 17. Stadtlauf in Erding

von dem Presseteam

Erster und dritter Platz in den jeweiligen Altersklassen

Amélie Hanf erläuft sich ersten Platz bei den Jugendlichen

Am Sonntag, den 23.09.2018, fand bei sonnigem, aber sehr windigem Wetter der Stadtlauf in Erding statt. Die beiden LV-Athleten Amélie Hanf U18 (2002) und Gerhard Mittermayer AK M45 stellten sich der Herausforderung, am Hauptlauf über 10 km gegen 197 Läuferinnen und 451 Läufer anzutreten.
Amélie konnte sich sofort mit der Spitzengruppe der Frauen absetzen und einen starken ersten Kilometer von 3:50 min laufen. Obwohl es ihr 10 km Debüt im Rahmen der Vorbereitung für die Triathlon Saison 2019 war, lief sie ein mutiges Rennen mit den erfahrenen Frauen.

Gerhard Mittermayer wird dritter bei M45

Die erste von vier Runden a 2,5 Km absolvierte sie in einer ausgesprochen guten Zeit von 9:32 min. Im Verlauf des Rennens konnte Hanf dieses rasante Tempo trotz guter Unterstützung des Erdinger Publikums nicht halten. Letztlich lief sie als Gesamtvierte Frau und erste Jugendliche mit einer Zeit von 43:24,6 min ins Ziel.

Auch Gerhard glänzte mit einer starken ersten Runde in einer Zeit von 9:23 min und konnte dann drei Runden sehr konstant überzeugen. So sicherte er sich mit einer Gesamtzeit von 41:20,8 min den 3. Platz in der AK M45 und Platz 33 von allen Männern.

Autor: Tobias Hanf

LV Nachwuchs erfolgreich beim Halbmarathon in Dingolfing

von dem Presseteam

Mit einem Sieg, zwei zweiten Plätzen und drei dritten Plätzen

Der LV Nachwuchs freut sich über einen erfolgreichen Wettkampf

Einen sehr guten Start hatte der LV Nachwuchs am 15.09.2018 beim 16. Halbmarathon in Dingolfing. Mit jährlich über 1000 Teilnehmern hat sich dieser Wettkampf zu einem großen Event in Dingolfing entwickelt. Dieses Jahr konnte sich der Veranstalter TV Dingolfing über eine Rekordteilnahme mit 1348 Athleten/-innen freuen. Unter ihnen waren mit Leo Rauh, Ferdinand Schwankl, Anika Gollwitzer, Korbinian Engl, Maximilian Limbrunner, Johanna Engl, Lena Gollwitzer, Emma Rauh, Lena Ringelhäuser und Katharina Pammer auch zehn Nachwuchsläufer/-innen vom LV Deggendorf. Die Teilnehmer konnten bei der Halbmarathondistanz mit 21,1 km, dem Volkslauf mit 10.5 km oder der Stadtrunde mit 5,25 km an den Start gehen. Die Schüler/-innen liefen eine Innenstadtrunde mit 1,3 km.  

Johanna Engl (li.) und Lena Gollwitzer liefern sich ein packendes Rennen

Bei warmen 20 Grad mit strahlendem Sonnenschein und angefeuert durch die zahlreichen Zuschauer und Eltern lief der LV Nachwuchs durch die Innenstadt. In der Kategorie MU10 konnten sich Leo Rauh und Ferdinand Schwankl über die Plätze zwei und drei freuen. Anika Gollwitzer erreichte in der gleichen weiblichen Kategorie den zwölften Platz. Korbinian Engl schaffte es bei MU12 auf Platz zehn. Maximilian Limbrunner erreichte den 18. Platz in der gleichen Wertung wie Korbinian Engl. Bei WU12 gingen gleich alle drei Stockerlplätze an die Mädchen vom LV Deggendorf. Nach einem sehr spannenden Rennen konnte Lena Gollwitzer den Sieg für sich beanspruchen, gefolgt von Johanna Engl auf Platz zwei und Lena Ringelhäuser mit Platz drei. Auch Katharina Pammer erlief sich den dritten Platz bei WU14 und konnte sich damit einen Podestplatz sichern. Verschiedene Musikgruppen heizten die ohnehin schon sehr fröhliche Stimmung zusätzlich auf. Die jungen Sportler und die mitgereisten Eltern hatten großen Spaß bei dieser gelungenen Veranstaltung.

Drei Triathleten vom LV Deggendorf finishen beim 11. Waginger See Triathlon

von dem Presseteam

3. Platz für Pascal Niklas beim Volkstriathlon und Elite

Erfolgreiche LVler in Waging - Bild aus der PNP

Unter guten Wetterbedingungen und größtenteils trockenen Straßen veranstaltete der TSV 1888 Waging am See den 11. Waginger See Triathlon am 02.09.2018. Unter den rund 190 Triathleten starteten auch die drei LV´ler Pascal Niklas, Norbert Niklas und Willi Obermeier. Alle drei absolvierten den Volkstriathlon und Elite, was für sie 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen bedeutete. Das Schwimmen erfolgte u-förmig entlang der Uferpromenade. Auf der leicht welligen Radstrecke war Vorsicht geboten, da einige Abschnitte noch vom tagelangem Regen nass waren. Die Laufstrecke beinhaltete einen längeren Anstieg zu einem Bauernhof, welcher auch die Wende der Pendelstrecke bedeutete. Das Ziel war am Seeufer. Angefeuert durch zahlreiche Zuschauer finishte Pascal Niklas als dritter mit einer Zeit von 1:01:08 Stunden und das obwohl er einige Meter mehr zurücklegte, da er kurz vor dem Zieleinlauf durch einen Streckenposten in die falsche Richtung geleitet wurde. Auch spürte er den eine Woche zuvor absolvierten Swim & Run vom Ironman 70.3 in Zell am See noch in den Muskeln. Dennoch schaffte er einen tollen zweiten Platz in seiner AK 2 M. Willi Obermeier konnte sich ebenfalls über sein Ergebnis freuen. Nach 1:09:06 finishte er als zweiter bei Senioren 4 M und sicherte sich somit noch das Stockerl. Mit einer Zeit von 1:34:44 Stunden lief Norbert Niklas durch die Ziellinie und konnte den fünften Platz in der Kategorie Senioren 5 M belegen.
Im Anschluss an den Wettkampf stießen die Athleten im Biergarten gemeinsam auf die Erlebnisse und Erfahrungen vom Wettkampf an und konnten so, begleitet durch traditionelle Blasmusik, den Tag noch einmal Revue passieren lassen.