Aktuelles

 

++++ Für unsere Mitglieder findet momentan jeden Dienstag um 19h ein Online-Fitnesstraining via Zoom statt. Die Einwahldaten gibt es bei Peter Pisinger (0171-7352548) ++++

 

 

Liebe Sportler,

wir haben für heuer wieder Wettkampfveranstaltungen geplant (siehe LV Veranstaltungen), aber die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt momentan keine zuverlässigen Aussagen zu, ob wir die einzelnen Veranstaltungen durchführen können oder nicht.

Es liegt bereits ein Jahr mit nur ganz wenigen Wettkämpfen hinter uns und man hat deutlich gemerkt, dass das gegenseitige Messen fehlt, dass wir die Gemeinschaft und der Austausch mit Gleichgesinnten vermissen und dass es einfach unheimlich gut tut, wenn man sich nach erfolgreichem Wettkampf total zerstört zuhause auf die Couch legen kann und vielleicht sogar ein Bier dazu trinkt.

Momentan bleibt uns aber nichts anderes übrig, als die Lage zu beobachten und nach den behördlichen Vorgaben zu handeln. Wir haben bisher keine Ausschreibungen und Anmeldungen online gestellt, werden dies aber, sobald Klarheit besteht, nachholen und aktuelle Infos auf unserer Homepage veröffentlichen.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des LV Deggendorf

Frank Reichls Spendenlauf ein Riesenerfolg

von

Ultraläufer läuft über 432 km für die Aktion Sternstunden

Unser LV Mitglied Frank Reichl ist vielen von uns als erfolgreicher Ultraläufer und Deggendorf Sportler des Jahres 2019 bekannt. Er gehört zu den Menschen, die Distanzen laufen, für welche der Normalverbraucher das Auto, die Bahn oder das Flugzeug nehmen würde. Viele von uns erinnern sich noch an seine Teilnahme am Deutschlandlauf von Sylt bis an die Zugspitze. Diese Art von Laufveranstaltungen sind im vergangenen Jahr aber aufgrund der Pandemie größtenteils ausgefallen. Für Frank war dieses allerdings kein Grund, die Laufschuhe in die Ecke zu stellen und so konnte er seine (Lauf-)Kondition im Dienst einer guten Sache stellen: Gemeinsam mit dem Verein „Schützenhilfe“ wurde ein vorweihnachtlicher Spendenlauf organisiert. Für den Betrag von 10 Euro zugunsten der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks sagte Frank Reichl einer Laufrunde (420 m) in Mietraching zu. Am Samstag, den 5. Dezember war es dann so weit. Eigentlich waren etwa 200 (Spenden-)Runden vorgesehen, was eine Distanz von 84 km (=2x Marathon) für Frank bedeutet hätte. Aber bereits am Samstagmittag wurden für 400 Runden gespendet und es wurden immer mehr.

Von 07.00 Uhr bis 22.00 Uhr lief Frank bei gutem Laufwetter unermüdlich und gut gelaunt seine Spendenrunden. Hierbei wurde er von vielen Seiten unterstützt: Junge und jung gebliebene Mitglieder des Laufvereins schauten vorbei und einige liefen auch eine Runde mit Frank. So fiel es ihm vielleicht ein bisschen leichter, die 150 Runden, die der Laufverein gespendet hatte, zu bewältigen. Natürlich war auch der Verein Schützenhilfe vor Ort, um Frank anzufeuern und bei der Organisation zu helfen. So konnten von zwischenzeitlich zufällig vorbeikommenden Passanten noch weitere Spendengelder eingesammelt werden. Dieses steigerte die Motivation zum Durchhalten ebenso wie prominente Unterstützung: Neben der 3. Bürgermeisterin Renate Wasmeier schaute am Samstagnachmittag auch noch der Staatsminister für Wissenschaft Bernd Sibler vorbei. Beide ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, eine Runde mit Frank zu laufen. Aber auch die Anwohner aus Mietraching standen dem Ultraläufer zur Seite und so erhielt er u.a. Unterstützung von der ortsansässigen Metzgerei, dem Bioladen und der Tankstelle, die gleichzeitig sein Stützpunkt während des langen Tages war. Am frühen Abend sollte Frank Reichl nochmals moralischen Beistand erhalten: Die zweifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Langlauf, Evi Sachenbacher-Stehle, schaltete sich per Videokonferenz dazu, um Frank Mut zuzusprechen.
Die Höhe der Spenden machte es erforderlich, dass der Spendenlauf bereits am folgenden Sonntag fortgesetzt werden musste. Bis Sonntagmittag lief Frank 555 Runden, was einer Distanz von ca. 233 km an zwei Tagen entspricht. Aber auch damit war die Aktion noch nicht beendet: In den kommenden Tagen drehte Frank weiter seine Runden. Bis auf einen Ruhetag lief er bis zum 19. Dezember jeden Tag für seinen Spendenlauf. Unter der Woche machte sich Frank nach der Arbeit auf den Weg und an den folgenden Adventswochenenden war Frank ebenfalls für die gute Sache unterwegs, bis er schließlich nach 1030 Runden alle Spenden eingelöst hatte. Bis dahin hatte Frank gut 432 km für die Aktion Sternstunden zurückgelegt und auf diese Weise konnte ein Scheck in Höhe von 11.000 Euro überreicht werden.
Der Laufverein Deggendorf freut sich, mit Frank Reichl nicht nur einen überragenden Sportler, sondern auch einen Menschen mit großem Herzen zu seinen Mitgliedern zählen zu dürfen.

Fotos: Harry Rindler, www.degsport.de

LV-Prüfer haben über 100 Deutsche Sportabzeichen abgenommen

von

Fehlende Schwimmnachweise können noch bis 30. Juni 2021 erworben werden

Die Prüfer des LV haben 2020
über 100 Deutsche
Sportabzeichen abgenommen

Trotz der Corona-Pandemie brauchten Sportabzeichen-Interessierte in und um Deggendorf auch heuer nicht auf den Erwerb ihres "Persönlichen Fitnessordens" zu verzichten. Der Laufverein (LV) Deggendorf, der TSV Deggendorf und der TSV Natternberg haben die Abnahme der Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens (DSA) gewährleistet.
Durch die besondere Situation entfiel der gemeinsame Sportabzeichen-Start von Laufverein und AOK Deggendorf Anfang Mai auf dem Sportgelände der Bundespolizei. Erst nach Lockerungen im allgemeinen Sportbereich ab Anfang Juni ging man in die Vorbereitung für das Sportabzeichen-Geschehen. Leider konnten die Laufverein-Prüfer Josef Wurm, Walter Körner, Cornelia Kiener, Gabi Achatz, Heinz Burkhart, Karl Sagerer und Prüferin Renate Wasmeier von der AOK nicht, wie in den letzten Jahren, den Bundespolizei-Sportplatz als Abnahmeort nutzen, da ein Betreten der Polizeiunterkunft verboten wurde. Man wich dementsprechend auf das Donau-Wald-Stadion aus.
Unter Einhaltung der Handlungsempfehlungen und Infektionsschutzmaßnahmen der Bayerischen Staatsregierung bzw. des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) begann dann das Prüferteam des Laufvereins am Freitag, den 3. Juli um 16.00 Uhr mit der Abnahme der Disziplinen des DSA. Diese Aktion setzte man in Folge jeden Freitag bis einschließlich 16. Oktober fort.
Darüber hinaus konnten vier Schwimmtermine, vom Ganzjahresbad elypso zur Verfügung gestellt, in Anspruch genommen werden. Außerdem organisierten die LV-Prüfer auch je einen Nordic Walking-, sowie Radfahrtermin und unterstützten die Technische Hochschule Deggendorf zwei Mal bei der Abnahme von Sportleistungen für Bewerber des Studienbereichs Angewandte Sportwissenschaften. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben beim Laufverein 35 Jugendliche und 74 Erwachsene das DSA 2020 beendet. Erfreulich ist die Tatsache, dass davon 13 Jugendliche und 17 Erwachsene heuer erstmals das Abzeichen erworben haben.
Bei einigen Bewerbern fehlt nur noch der Nachweis der Schwimmfertigkeit, der aber auf Grund der im Augenblick geschlossenen Hallenbäder nicht erbracht werden kann. Deswegen haben sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Deutsche Schwimmverband abgesprochen und festgelegt, dass Schwimmnachweise oder auch Schwimmdisziplinen in den Gruppen Ausdauer und Schnelligkeit für das Sportabzeichen 2020 noch bis zum 30. Juni 2021 nachgeholt werden können.
Ob es, wie bisher, eine gemeinsame Verleihung der Sportabzeichen von Laufverein und TSV Natternberg bei der AOK geben wird, kann leider im Augenblick nicht gesagt werden.

 

Trainingsbetrieb Corona

von

Liebe Mitglieder,

ich hatte gehofft, euch zum Trainingsbetrieb unter Corona-Bedingungen nichts mehr schreiben zu müssen, aber leider sind die Corona-Infektionszahlen wieder stark angestiegen.

Ab Montag, 02.11.20, wird der offizielle Trainingsbetrieb des LV Deggendorf bis Ende des Monats November eingestellt.

Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen.

Das Fitnesstraining über Zoom ab 10.11.20, 19.00 Uhr, findet statt, da sich jeder in seinen eigenen vier Wänden aufhält.

Haltet euch weiterhin fit und lasst euch von dem Virus nicht unterkriegen.
Peter Pisinger