Aktuelles



20.05.2018: 12. Deggendorfer Triathlon, Olympische Distanz und Sprintdistanz, mit Staffelwettbewerb über die Olympische Distanz | Ergebnisse | Bilder | Zielfotos

30.06.2018: 2. Parklauf Osterhofen, 1km-, 4km- und 7km-Lauf | Jetzt anmelden

24. Karl Weinberger-Karl Sagerer Gedächtnislauf

von dem Presseteam

Gemeinsame Aktion des TSV Plattling und des LV Deggendorf bei bestem Laufwetter

Gute Stimmung beim Gedächtnislauf

Zu Ehren der ehemaligen Stadtsportverbandsvorsitzenden und Sportfunktionäre Karl Weinberger aus Plattling und Karl Sagerer aus Deggendorf veranstaltete der TSV Plattling zusammen mit dem Laufverein Deggendorf diesen Gedächtnislauf. Der beliebte Lauf fand heuer bereits zum 24. Mal statt. Die Strecke ging wieder von Deggendorf nach Plattling. Mit dabei waren Staatsminister für Unterricht und Kultus  Bernd Sibler, Peter Pisinger, 1. Vorstand vom Laufverein Deggendorf sowie Markus Schwarz, 2. Vorstand  vom TSV Plattling.
Bei  idealem Laufwetter wurde an der Technischen Fachhochschule in Deggendorf mit rund 30 Teilnehmern aller Alters- und Leistungsklassen gestartet. Die Strecke ging über die Maximilianbrücke nach Fischerdorf, von hier auf dem Donaudamm Richtung Altholz. Hier war die erste Verpflegungsstelle eingerichtet, an der man seine Reserven auffüllen konnte.  Es wurde auf gut ausgebauten Wegen abseits von Autolärm und Abgasen durch die Natur entlang der Isar gelaufen. Weiter führte die Strecke auf dem Isardamm  an Scheuer vorbei zur zweiten Wasserstelle bei Schiltorn. An diesem Punkt war nochmal eine Wasserstelle um Kraft für die verbleibende Strecke zu tanken. Ziel war schließlich der Festplatz in Plattling der über Pankofen Mühle und Enzkofen angelaufen wurde. Insgesamt war eine Strecke von knapp 14 Kilometern zu bewältigen. Es wurde darauf geachtet, dass nicht schneller als 6 min pro Kilometer (10 km/h) gelaufen wurde, so dass alle Teilnehmer gemeinsam den Lauf beenden konnten.
Nach dem Duschen fand der Ausklang des Laufes bei Musik, Brotzeit und bester Stimmung in geselliger Runde im Festzelt des Plattlinger Volksfestes statt.

Text: Christian Hamperl TSV Plattling, Martin Caselitz LV Deggendorf
Foto von Fred Wohlleben

Teilnehmerrekord beim Deggendorfer Triathlon

von dem Presseteam

Vanessa Ramge und Florian Schedlbauer sind Niederbayerischer Meister

Die fleißigen Helfer rund um den 12. Deggendorfer Triathlon

Unter fast idealen Wetterbedingungen starteten die knapp 230 Teilnehmer beim 12. Deggendorfer Triathlon vergangenen Sonntag. Lediglich leichter Wind beeinträchtigte die Sportler, vor allem beim Radfahren. Nicole Bretting (MTV 1862 Pfaffenhofen, AK 45) und Ralf Preissl (ohne Verein, AK 40) konnten die Olympische Distanz für sich entscheiden.
Den Sieg der Sprintdistanz holten sich Margrit Elfers (Tristar Regensburg, AK 2) und Julian Wohlfahrt (Laface-Team Weiden, AK 0). Florian Schedlbauer (RC Avanti Viechtach, AK 4) wurde erneut Niederbayerischer Meister. Bei den Damen sicherte sich Vanessa Ramge (LV Deggendorf, AK 3) diesen Titel.

Schwimmstart beim 12. Deggendorfer Triathlon

Nach der Begrüßung und Wettkampfbesprechung durch LV-Vorstand Peter Pisinger, fiel pünktlich um 09.00 Uhr für die Olympische Distanz und um 09.15 Uhr für die Sprintdistanz der „Startschuss“. Die Teilnehmer stürzten sich ins 21 Grad kalte Wasser und hatten eine 400m bzw. 1,5 km lange Schwimmstrecke im Hackerweiher zu bewältigen.
Als erster Schwimmer bei der Sprintdistanz stieg Julian Wohlfahrt nach 06:03 Minuten aus dem Wasser. Beim Radfahren wurde er von Sebastian Hahn, der in dieser Disziplin die Bestzeit von 29:10 Minuten erreichte, überholt. Beim Laufen jedoch eroberte sich Wohlfahrt die Führung zurück und überquerte als erster nach 00:53:51 Stunden die Ziellinie. Bei den Damen erreichte Margrit Elfers nach 07:26 Minuten als erste das Ufer. Beim Radfahren (33:19 Minuten) konnte sie ihren Vorsprung weiter ausbauen und auch beim Laufen war sie die Schnellste (Gesamtzeit: 01:00:22 Stunden).

Wechselzone beim 12. Deggendorfer Triathlon

Bei der Olympischen Distanz war Ralf Preissl beim ersten Wechsel auf Platz 6. Schnell konnte er jedoch auf dem Rad den Rückstand aufholen und beendete diese Disziplin in nur 54:28 Minuten. Als drittschnellster Läufer siegte er den Wettkampf mit einer Gesamtzeit von 01:52:14 Stunden. Auch Nicole Bretting konnte ihre Konkurrentinnen erst auf der 38 km langen Radstrecke abhängen, welche sie in nur 01:02:40 Stunden bewältigte. Das Ziel erreichte sie als erste Frau nach 02:11:29 Stunden.
An den Start gingen dieses Jahr auch insgesamt fünf Staffeln. Die Damen-Staffel „Bayronman“ nahm an der Olympischen Distanz teil und finishte in 02:30:24 Stunden. Die restlichen Staffeln bestritten die Sprintdistanz. Hierbei siegten „dieHanfs“ in 01:02:28 Stunden deutlich vor dem „Tri-Team-Triftern“ (01:11:39) in der Kategorie Staffel 2 mixed. Die Staffel 3 mixed gewann das Team „LV Dreierlei“ mit einer Zeit von 00:57:57 Stunden. Die „Turboschnecken“ freuten sich über eine Zeit von 01:10:24 Stunden.

Die Stimmung im Start- und Zielbereich war Dank des guten Wetters super, die Athleten wurden von den zahlreichen Zuschauern kräftig angefeuert. Moderator Sepp Huber umrahmte die Veranstaltung auf unterhaltsame Art und Weise und motivierte sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer. Die Organisation des Ausrichters und vor allem die umfangreiche Versorgung wurden von den Teilnehmern hoch gelobt. Ein Dank von Seiten der Verantwortlichen geht an Feuerwehr, Rettungssanitäter, Polizei, Wasserwacht, Arcobräu, Sport Pauli und alle Helfer und Sponsoren des Vereins. Ohne sie würde diese Triathlon-Veranstaltung nicht so reibungslos ablaufen.
Die Vorbereitungen für die nächste vom LV Deggendorf ausgerichtete Veranstaltung, dem Osterhofener Parklauf, welcher am 30. Juni 2018 stattfindet, sind auch schon in vollem Gange. Die Anmeldung ist bereits offen und kann auf der Homepage des Laufvereins unter www.lv-deggendorf.de getätigt werden. Es kann zwischen einer Streckenlänge von 4 km und 7 km gewählt werden. Von Kinder zwischen den Jahrgängen 2011 bis 2007 ist eine Strecke von 1 km zu absolvieren. Die Veranstalter freuen sich bereits auf zahlreiche Anmeldungen und ein tolles Event.

LV Deggendorf startete „LAUF10!“- Aktion 2018 mit über 50 Teilnehmern

von dem Presseteam

Trainerteam des diesjährigen Lauf10!

Die Aktion „LAUF10!“ 2018 des LV Deggendorf begann wie angekündigt offiziell am vergangenen Montag um 18.30 Uhr im Donau-Wald-Stadion. Mehr als 30 Interessenten hatten sich dazu lange vorher schon über die Homepage des Vereins online angemeldet. Bereits um 18.00 Uhr fanden sich die ersten Teilnehmer am Eingang zum Stadion ein, bekamen dort einen Trainingsplan, unterhielten sich noch etwas schüchtern untereinander und harrten der Dinge, die auf sie zukamen. Kurzentschlossene nahmen die Zeit außerdem wahr, sich noch vor Ort anzumelden, so dass die erste Trainingsstunde mit über 50 Teilnehmern beginnen konnte. Dieses sind ca. 20 Teilnehmer weniger als beim letzten Jahr. Möglicherweise lag dies am Brückentag oder auch an dem "Biergartenwetter". Daher rechnen die Ausrichter des LV Deggendorf noch mit Nachmeldern, die selbstverständlich herzlich willkommen sind. Gegen 19.00 Uhr wurde es dann ernst. Die Laufinteressierten beraten den Rasen des Stadions bei guten Trainingstemperaturen. Dort folgte die Begrüßung und die Vorstellung der insgesamt sechs Aktionsverantwortlichen des LV Deggendorf:  Ulrike Ringer, Birgit Wacker, Birgit Graßler-Penzkofer, Verena Hartl, Laura Kehl-Waas und Alexander Stuka. Sie werden sich in den kommenden 10 Wochen bei den knapp 30 Trainingseinheiten abwechseln, so dass die Teilnehmer von Anfang bis Ende bestens betreut und motiviert werden.

Die LVler stellten die weitere Vorgehensweise von „LAU10!“ in lockerer Form vor und nahmen damit einigen Teilnehmern ihre noch vorhandene Skepsis oder Angst. Es wurde vor allem herausgestellt, dass niemand überfordert werden wird und sich keiner unter Zwang setzen braucht. Zum 10 km Abschluss-Lauf der Aktion am 13. Juli 2018 in Wolnzach, meinte Ulrike Ringer, dass die Teilnahme nicht verpflichtend sei, aber im letzten Jahr trotzdem sehr gut angenommen worden ist und allen viel Spaß gemacht habe. Als Neuerung gibt es zum Ende des Trainingsprogramms ein T Shirt für die Teilnehmer an der Aktion "Lauf 10!". Danach folgte ein Aufwärmprogramm, bevor die Teilnehmer aus dem Stadion marschierten. Die ersten Einheiten werden im strammen Walkingschritt vollzogen, bevor man in den nächsten Trainingseinheiten Stück für Stück zum langsamen Joggen übergehen wird. Mit Dehnübungen endete der erste „LAUF10!“ – Treff im Donau-Wald-Stadion.
Die weiteren gemeinsamen Trainingszeiten der Aktion finden jeweils montags, mittwochs und samstags statt. Montag und Mittwoch ist jeweils um 18.30 Uhr Treffen am Donau-Wald-Stadion und am Samstag um 09.30 Uhr vor dem Ganzjahresbad elypso.