Aktuelles

LVler bei DegParkTour-OL in Osterhofen

von Walter Körner

Christine Weikl und Michael Kufner erstmals mit Karte und Kompass unterwegs

Die LV-Oler nach dem DegParkTour-Lauf in Osterhofen -  Elisabeth, Michael, Christine und Walter

Orientierungslauf ist eine Natursportart und deshalb mussten sich die OL-Sportler am Donnerstag, 7. Februar 2009 in Osterhofen auf die plötzliche Vereisung eines Großteils der Laufstrecke der DegParkTour einstellen. Das gelang ganz gut, vor allem auch den beiden OL-Neulingen des Laufvereins Christine Weikl und Michael Kufner. Sie nahmen erstmals mit Karte, Kompass und Stirnlampe an einem Orientierungslauf-Wettkampf teil. Start und Ziel befanden sich an der Osterhofener Dreifachturnhalle und das Laufgelände erstreckte sich über 2,7 km Luftlinie durch den Ort, den Stadtpark und das Sportgelände.

Die OL-Karte "Stadtpark Osterhofen" mit der die Erwachsenen ihre 13 Posten anlaufen mussten

Begleitet von Walter Körner machten sie ihre Sache schon ganz gut, obwohl eine spezielle OL-Karte für Anfänger nicht einfach zu lesen ist. Die beiden fanden mit Unterstützung von Walter alle vorgegebenen 13 Posten, wenn es auch zeitlich etwas länger dauerte als üblich. Aber sie hatten Spaß auf der nächtlichen Runde durch Osterhofen.
Bei den Walkern war Elisabeth Kitzinger dieses Mal ohne Konkurrenz und holte sich somit nach dem Sieg im Januar in Plattling erneut 100 Punkte für die DegParkTour-Gesamtwertung. Nach fünf Läufen führt sie auch die Rangliste bei den Walkern an.
Leider musste Cornelia Kiener krankheitsbedingt den Start in Osterhofen absagen. Sie liegt in der Damenkategorie aber trotzdem noch auf Rang vier.
Der nächste DegParkTour-OL findet am 7. März 2019 in Deggendorf statt.

Niederbayerische Meisterschaft im Crosslauf

von dem Presseteam

LV Deggendorf startet erfolgreich in die Saison 2019

Felix Ittameier und Amélie Hanf beim Crosslauf

Eine durchaus gelungene Veranstaltung vom 26. Januar 2019 war die vom Laufverein Region Geiselhöring in Dingolfing ausgerichtete niederbayerische Crosslauf-Meisterschaft. 190 Teilnehmer hatten sich für diesen Höhepunkt in der noch jungen Saison gemeldet und zeigten sich trotz des schlechten Wetters begeistert von der Veranstaltung. Auch zahlreiche Zuschauer und Begleiter verfolgten die Veranstaltung im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing. Der LV Region Geiselhöring und der Stadt Dingolfing war es wieder gelungen, eine attraktive Strecke, die jedoch aufgrund des schneebedeckten Bodens sehr kräftezehrend war, anzubieten.
Sechs Athleten des LV Deggendorfs waren hier am Start, um sich den niederbayerische Meistertitel im Crosslauf zu holen. Die zwei kleinsten der Schülergruppe von Alexander Engl gaben ihr Bestes auf der 900m-Runde. Dabei kam Korbinian Engl auf den 4. Platz und Leonie Rankl auf den 2. Platz in ihrer Altersklasse.

Lena Gollwitzer (links), Johanna Engl (rechts) bei der Siegerehrung

Bei dem darauffolgenden erste Rennen über 1500m starteten die Jungen und Mädchen der Altersklassen 12, 13, 14 und 15 miteinander. Hier waren auch die beiden Debütantinnen Lena Gollwitzer und Johanna Engl in der Altersklasse W12 am Start. Lena und Johanna liefen gemeinsam vom Start weg an der Spitze ihrer Altersklasse. Über 1200m machte Engl das Tempo der LV Athletinnen, bis Gollwitzer sich auf einen langen Endspurt machte und sich so den ersten niederbayerischen Meistertitel sichern konnte. Johanna kam 30 sec vor der Drittplatzierten und 5 sec hinter Lena ins Ziel und konnte sich verdient über den 2. Platz freuen. In der Altersklasse W14 macht Romy Lunt mit 22 sec Vorsprung auf die Drittplatzierte Luisa Stephanie vom 1. FC Passau den 2. Platz hinter ihrer früheren Vereinskameradin Magdalena Engl, die seit dem 01. Januar 2019 für den 1. FC Passau startet.
Im anschließenden 3000m Crosslauf waren die drei Jugendlichen der 16 und 17 Jährigen des LV Deggendorfs, Milena Lunt, Felix Ittameier und Amélie Hanf am Start. In der weiblichen U18 konnte sich Amélie den Meistertitel sichern. Felix lief einen sicheren zweiten Platz vom Start bis ins Ziel und Milena kam als erste der 16-jährigen auf einen guten 5. Platz in der Altersklasse U18.
Die beiden mitgereisten Trainer Alexander Engl und Tobias Hanf waren zufrieden mit den gezeigten Leistungen und freuen sich schon auf die nächsten Wettkämpfe im Februar und März.

Jahreshauptversammlung beim LV Deggendorf

von dem Presseteam

Neuer Teilnehmerrekord bei Veranstaltung im „Zenger Dorfwirt“

Lauf10 Trainer: (v.l.) Ulrike Ringer, Alexander Stuka, Verena Hartl, Laura Kehl-Waas, Birgit Graßler-Penzkofer, Birgit Wacker

Die diesjährige Jahreshauptversammlung vom LV Deggendorf fand am 18.01.2019 im voll besetzten „Zenger Dorfwirt“ statt. Erster Vorsitzender Peter Pisinger freute sich über 140 Mitglieder aus allen Abteilungen begrüßen zu können. Damit verzeichnete der Verein einen neuen Rekord in der Teilnahme.
Bevor der erste Vorsitzende das vergangene Vereinsjahr Revue passieren ließ, bat er die anwesenden Mitglieder sich von ihren Plätzen zu erheben und gemeinsam den im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglied, Manfred Falter mit einer Schweigeminute zu gedenken. Danach folgte der sportliche Rückblick. Dabei ging Peter Pisinger vor allem auf die beiden Trainingslager in Porec und am Pillersee, den Triathlon in Köln, das Helferfest in Plattling mit Brauereibesichtigung und den immer erfolgreicher werdenden Lauf10 ein. Danach dankte er allen eingesetzten Trainern und Übungsleitern für ihre Arbeit, immerhin bietet der Laufverein Deggendorf seinen Mitgliedern und denen, die es einmal werden wollen, pro Woche 21 Trainingseinheiten an. Gratuliert wurde Alexander Engl (Lauftrainer Kinder) zum bestandenen Triathlon Trainer und Axel Mandok zum Übungsleiter C. Da die Anzahl der Vereinsmitglieder jedoch steigt, werden noch weitere Trainer und Übungsleiter in allen sportlichen Bereichen, sowie Helfer bei den vereinseigenen Veranstaltungen benötigt. Bevor die stellvertretende Vorsitzende Julia Pisinger auf ihren Bericht einging, dankte sie Peter Pisinger herzlich für sein großes Engagement im Verein. Julia Pisinger, Trainerin beim Schwimmen Kinder wird bis zum Ende ihrer Ausbildung keine festen Trainingszeiten mehr übernehmen können, jedoch weiterhin als „Springerin“ am Kindertraining mitwirken. Auch ging sie in ihrem Bericht auf die Beantragung der Ehrenamtskarte für Trainer und Vorstandsmitglieder ein, die durchgeführten Siegerehrungen im vergangenen Jahr und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Deggendorf.
Schriftführerin Birgit Wacker berichtete erfreulicherweise über einen erneuten Anstieg der Mitgliederzahl um 23. Damit sind es jetzt 556 Mitglieder (131 Kinder und Jugendliche; 425 Erwachsene). Auch die Vereinskleidung erfreut sich großer Beliebtheit und so wurden bisher 824 Teile (T-Shirt, Radtrikots, Radhosen, Westen und Jacken) verkauft. Wer Laufhosen, Mützen und Stirnbänder benötigt kann diese direkt bei Sport Pauli besorgen.
Es folgte der Rückblick des Presseteams. Elena Eller stellte das Presseteam noch einmal kurz vor und auch die Anzahl der Presseberichte konnten sich mit 53 Artikeln sehen lassen. Birgit Maier appellierte an die LV Angehörigen Informationen über Wettkampfteilnahmen oder sonstigen Aktivitäten per Infoblatt an das Presseteam weiterzugeben um darüber zu berichten.
Walter Körner konnte als Verantwortlicher der Abteilungen Nordic Walking, Orientierungslauf und Sportabzeichen auf ein belebtes Jahr mit einigen Neuerungen zurückblicken. Die regelmäßigen Trainingseinheiten wurden um einen Stammtisch erweitert. Neben Schneeschuhtouren und Wanderungen standen noch der Besuch vom Christkindlmarkt, Stadtführungen, die Vereinsmeisterschaft in Grattersdorf und die Teilnahme am Silvesterlauf auf dem Programm. Für 2019 ist ein Trainingslager geplant. Das Sportabzeichen konnte dieses Jahr an 33 Mitglieder vom LV übergeben werden. Am 26. April beginnt der Sportabzeichen Auftakt für das neue Jahr.

Teilnehmerrekord bei Jahreshauptversammlung vom LV Deggendorf

Es folgte der Bericht der Kassenwarte Laura Kehl-Waas und Robert Penzkofer. Laura Kehl-Waas informierte die Anwesenden über die Aufgabenverteilung der Kassenwarte. Eine detaillierte Aufstellung über Ausgaben und Einnahmen, sowie die Verteilung auf die einzelnen Veranstaltungen folgte. Die beiden Kassenprüfer Hans Scherl und Gabi Pelzer bestätigten eine ordentliche Führung der Kasse.  
Tobias Hanf konnte in seiner Funktion als Jugendwart auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Kinder- und Jugendabteilung nahm an 17 Laufveranstaltungen, 3 Swim  & Run´s, 1 Duathlon und 9 Triathlons teil. Dabei konnten 21 Podestplätze erzielt werden. Amélie Hanf ging als Bayerische Meisterin im Triathlon und Magdalena Engl als vierfache Niederbayerische Meisterin bei den Laufwettkämpfen hervor. Auch Marcel Hutterer, Giulio Bugia und Dominik Rüffer konnten den Niederbayerischen Meistertitel für sich gewinnen. Amélie Hanf und Ana Rukavina schafften es in den Bayernkader Triathlon. Auch dankte Tobias Hanf den Trainern, Übungsleitern und Eltern für die große Unterstützung. Er verwies noch auf den Kalender der LV Homepage, wo die Wettkampftermine für 2019 bekannt gegeben sind.
Es folgte der Bericht für die Abteilung Triathlon durch Inge Pisinger. Dabei wurde über die Vereinsmeisterschaft in Pfarrkirchen berichtet, wo Isabell Richter Vereinsmeisterin bei den Damen und Stephan Mundry Vereinsmeister bei den Herren wurde. Ein besonderes Highlight war die Teilnahme unseres Vorstandes Peter Pisinger beim Livigno Xtreme Triathlon. Bei diesem Triathlon unter extremen Witterungsbedingungen und Steigungen von 20% erreichten 2018 nur 29 von 100 Startern das Ziel. Peter Pisinger erreichte das Ziel nach 19 Stunden und 13 Minuten und war einer von 29 Finishern. Sichtlich gerührt über die Glückwünsche bedankte sich Peter Pisinger.
Es folgte der Bericht vom Sportwart Alexander Stuka. Er blickte auf die letztjährigen sportlichen Veranstaltungen und Erfolge zurück. Rund 200 Mitglieder nahmen 2018 an etwa 30 Veranstaltungen teil. Unter den Veranstaltungen war der Marathon in Regensburg, der Halbmarathon in Altötting, der Marathon in München um nur einige wenige zu nennen. Unter den erfolgreichen Teilnehmern hob er Axel Mandok, Gabi und Jessica Pelzer, Maxime Chiris, Drexler Christoph, Birgit Wacker und Christian Mittermaier besonders hervor. Auch über den Lauf10 konnte Alexander Stuka nur positives berichten. Bei den rund 60 Anfangsteilnehmern nahmen 40 am Abschlusslauf in Wolnzach teil. Das Training der Gruppe wird einmal wöchentlich von Laura Kehl-Waas fortgeführt.
Über die Neuigkeiten im Schwimmbereich berichtete Abteilungsleiter Andreas Rudl. Es gibt derzeit drei Schwimmgruppen für Kinder und Jugendliche und drei für Erwachsene. Wobei bei den Erwachsenen in der Fortgeschrittenengruppe Trainermangel herrscht. Es werden in der Schwimmabteilung der Kinder keine Wettkämpfe mehr angeboten.
Vorsitzender Peter Pisinger gab einen Ausblick auf die vereinseigenen bevorstehenden Veranstaltungen, welche am 24. März mit dem Halbmarathon beim Elypso (mit Niederbayerischer Meisterschaft) beginnen. Am 19. Mai folgt der Triathlon am Hackerweiher über die Olympischer Distanz (mit Niederbayerischer Meisterschaft) und die Sprintdistanz, sowie ein Staffel Wettbewerb über beide Distanzen. Am 20. Juli ist der Zwei-Brücken Lauf beim Donaufest. Es werden für alle drei Veranstaltungen noch dringend Helfer benötigt. Im Frühjahr sollen auch ein Laufseminar und ein Lactattest für Mitglieder angeboten werden.
2018 wurde in Thurmansbang auf der 12,45 km langen Strecke der Teampokal gewonnen. Der Wanderpokal soll am 13.04.2019 wieder verteidigt werden. Die drei schnellsten Läufer je Team werden gewertet.
René Rieger berichtete über das große Interesse unter den Mitgliedern nach einer Vereinsmeisterschaft. Aus diesem Grund wird am 1. Juni eine Vereinsmeisterschaft über 3 km beim Laurin angeboten. Anmeldung vom 1. Mai – 27. Mai möglich. Es folgte die Ehrung der Jubilare für eine 25jährige Mitgliedschaft durch den ersten Vorsitzenden. Geehrt wurden: Xaver Billmeier, Herbert Kittel, Alois Kraus, Karin Lehner, Alfred Weiss. Zum Schluss erfolgte noch eine einstimmig beschlossene Satzungsänderung von §8, bevor es an das gemeinsame Abendessen in Buffet Form ging und man den Abend harmonisch ausklingen ließ.