Sportabzeichen

Das Deutsche Sportabzeichen

800m-Lauf
800m-Lauf

Im Jahr 2013 feierte das Deutsche Sportabzeichen (DSA) seinen 100. Geburtstag, was man in Deggendorf zum Anlass nahm, die Aktion "Eine Stadt macht das Sportabzeichen" durchzuführen. Ziel war dabei das Erreichen von 1000 Sportabzeichen. Die Sportabzeichen-Initiative ging von der Stadt Deggendorf aus und konnte in enger Zusammenarbeit mit dem Laufverein Deggendorf, dem TSV Deggendorf, dem TSV Natternberg, dem BLSV-Kreis Deggendorf, dem Stadtsportverband, der AOK-Direktion Deggendorf und der Barmer GEK auch erfolgreich abgeschlossen werden. Knapp 1100 Deutsche Sportabzeichen wurden erreicht.

Im Vorgriff auf das Jubiläumsjahr reformierte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auch die konzeptionellen Grundlagen des Deutschen Sportabzeichens und umfassend modernisiert startete es am 1. Januar 2013 neu.

Medizinballwurf
Medizinballwurf

Das DSA überprüft die individuelle Fitness ("Persönlicher Fitnessorden") anhand der vier motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Sie werden in jeweils einer Gruppe (Disziplingruppe) mit Hilfe von Einzeldisziplinen aus den Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen oder Gerätturnen überprüft. Je Gruppe ist eine Disziplin erfolgreich zu absolvieren. Die Auswahl trifft jeder für sich selbst. Ein Nachweis der Schwimmfertigkeit bleibt obligatorisch und kann entweder innerhalb der Gruppen "Schnelligkeit" und "Ausdauer" oder extern erbracht werden.

Das Deutsche Sportabzeichen kann einmal pro Kalenderjahr – je nach persönlicher Fitness und Trainingszustand – in Bronze, Silber oder Gold erworben werden. Man braucht dazu kein Mitglied in einem Sportverein zu sein.

Kooperation von Laufverein und AOK Deggendorf

Die Leistungsanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen sind von jedem zu schaffen – gleich in welchem Alter. Eine gezielte Vorbereitung, am besten mit Gleichgesinnten und unter fachkundiger Anleitung, ist natürlich sinnvoll und macht auch Spaß.

Schon seit vielen Jahren arbeiten der Laufverein Deggendorf und die AOK Bayern, Direktion Deggendorf auf dem Gebiet des Sportabzeichens sehr intensiv zusammen. Die 2019 beim Laufverein erworbenen Sportabzeichen wurden am Freitag, 10. Januar 2020 traditionsgemäß in den Räumlichkeiten der AOK Deggendorf überreicht.

 

Sportabzeichenabnahme in Zeiten von Corona

Standweitsprung
Standweitsprung

Dem geplanten Sportabzeichen-Start für 2020 im Mai machte leider die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nachdem die Lockerungen im Bereich des Sports jedoch mittlerweile so weit fortgeschritten sind, dass auch einer Abnahme des Deutschen Sportabzeichens unter bestimmten Auflagen nichts mehr im Wege steht, startete der LV Deggendorf am Freitag, 3. Juli 2020 im Donau-Wald-Stadion mit dem Sportabzeichen. In der Folge wird jeden Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr an gleicher Stelle die Abnahme von Disziplinen angeboten.

Um eine effiziente Durchführung zu gewährleisten, sowie auch den geltenden Richtlinien der Bayerischen Staatsregierung und den Empfehlungen des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) gerecht zu werden, soll die Anzahl der Sportabzeichen-Bewerber an den Freitagen 15 Personen nicht überschreiten. Aus diesem Grund ist eine geplante Teilnahme bis spätestens zwei Tage vorher bei Walter Körner (Tel. 0991/23469) oder Josef Wurm (Tel. 0991/36164705) anzumelden. Der dann für den betreffenden Freitag definitiv zugelassene Personenkreis wird entsprechend verständigt.

Alle Teilnehmer werden gebeten, bei den Sportabzeichen-Terminen auf die Einhaltung der erforderlichen Schutzmaßnahmen, sowie Verhaltens- und Abstandsregeln zu achten. Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin ist für die Säuberung (Desinfektion) der Geräte (Kugeln, Bälle, Sprungseile) unmittelbar nach ihrer Benutzung selbst verantwortlich. Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel und evtl. ein altes Handtuch sollen daher mitgebracht werden.

Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles zu ermöglichen, werden an jedem Abnahmetag die Anwesenheit der Teilnehmer mit Angabe von Namen und sicherer Erreichbarkeit (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) dokumentiert.