Aktuelles

Viel Lob für Deggendorfer Online-Event im Trail-O

von

Orientierungsaufgabe aus dem Online-TempO Donaupark
Orientierungsaufgabe aus dem Online-TempO Donaupark

Der erste Online-Wettbewerb des LV Deggendorf im Präzisionsorientieren (Trail-O) ist Geschichte. Letztlich gingen insgesamt 552 Teilnehmer aus 34 Ländern weltweit bei dem von Ralph und Walter Körner vorbereiteten und zum internationalen TORUS-Cup zählenden Wettkampf in der Disziplin "TempO" an den Start. Sowohl die etwas anspruchsvollere A-Kategorie als auch die für Einsteiger geeignete B-Kategorie hatten jeweils acht TempO-Stationen mit je fünf Orientierungsaufgaben zu lösen und dabei Posten auf Kartenausschnitten den Markierungen auf einem Geländebild unter Zeitdruck zuzuordnen.

In der Kategorie "Advanced" waren auch die amtierende Weltmeisterin Marit Wiksell (Schweden) und die amtierende Europameisterin Pinja Mäkinen (Finnland), sowie insgesamt acht Athletinnen und Athleten der besten Zehn der Trail-O-Weltrangliste und zahlreiche weitere Weltklasseathleten am Start. Dass es durchaus fordernd war, zeigt die Zahl von nur elf der 352 Teilnehmer, die alle 40 Aufgaben fehlerfrei lösten und damit den 30 Sekunden Zeitstrafe pro Fehler entgingen. Den Sieg sicherte sich souverän Aaron Gaio (Italien) in starken 155 Sekunden - einem fantastischen Schnitt von weniger als vier Sekunden (!) pro Aufgabe - vor Maciej Urbaniak (Polen) mit 177 Sekunden und Christian Enberg (Schweden) in 192 Sekunden. Insbesondere die siebte Station auf dem Spielplatz der Deichgärten stellte sich im Nachhinein als eine sehr anspruchsvolle Hürde heraus, die nur knapp ein Viertel der Teilnehmer fehlerfrei meisterte. Dass der Wettbewerb dennoch fair und eindeutig lösbar war, zeigen die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer an die Organisation im Nachgang des Events.

In der Kategorie "Basic" waren die Aufgaben im Schnitt etwas leichter als bei den "Profis" in A. Hier blieben immerhin 18 der 200 Teilnehmer bei allen 40 Aufgaben fehlerfrei, was eindeutig für die Angemessenheit der Aufgaben spricht. Zahlreiche weitere Teilnehmer leisteten sich auch nur einen oder zwei Fehler, so dass es auch hier viel Lob für die Bahnleger des LV Deggendorf gab. Der Sieg ging hier an Márton Hegedüs (Ungarn) in 132 Sekunden knapp vor Žiga Andrejc (Slowenien) in 136 Sekunden. Das Podium komplettierte Anna Enberg (Schweden) in 190 Sekunden auf Rang drei.

Leider gingen kaum Orientierungssportler aus der Region und keinerlei Teilnehmer des gastgebenden LV Deggendorf an den Start. Sie alle haben jedoch weiterhin die Möglichkeit, die beiden Wettbewerbe als Training nach dem Modus "beat the Champion" ganz ohne Login im TempO-Simulator zu absolvieren und damit ihre Orientierungs- und Kartenlesefähigkeiten zu testen. Viel Spaß dabei!

Weltbeste Orientierer virtuell zu Gast im Deggendorfer Donaupark

von

Beispielbild aus dem Donaupark mit sechs virtuell eingefügten OL-Postenmarkierungen
Beispielbild aus dem Donaupark mit sechs OL-Postenmarkierungen

Am Dienstag, 2. November startet eine weitere Serie der seit Beginn des ersten Corona-Lockdowns im Vorjahr sehr beliebten Online-Wettkämpfe in der Sportart Präzisionsorientieren (Trail-O). Diesmal macht die dreiwöchige Serie zum "TORUS-Cup" bei einer ihrer sechs Etappen auch Station in Deggendorf. Das Areal des Donauparks ist am Donnerstag, 4. November Austragungsort der zweiten Etappe für beide der angebotenen Kategorien A (Fortgeschrittene) und B (Einsteiger).

Die LV-Orientierer Ralph und Walter Körner haben hierfür jeweils acht Stationen mit je fünf Orientierungsaufgaben vorbereitet, die die Teilnehmer online lösen müssen. Dabei gilt es, einen (oder keinen) von mehreren auf einem Geländefoto abgebildeten Orientierungslauf-Posten anhand eines Kartenausschnitts dem dort eingezeichneten Posten unter Zeitdruck korrekt zuzuordnen. Für falsche Antworten gibt es eine Strafzeit von 30 Sekunden. Ähnlich dem Prinzip des Schießens beim Biathlon kann so Orientierungslauf auch als eSport betrieben werden.

Erwartet werden zum Wettbewerb am Donnerstag rund 1000 Teilnehmer aus aller Welt, darunter einige der weltbesten Präzisionsorientierer bis hin zu den amtierenden Weltmeistern. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei nach Anlage eines Accounts im TempO-Simulator (http://temposim.yq.cz) über die Veranstaltungs-Webseite des TORUS-Cups (http://torus.yq.cz) möglich.

Nach Ende des Wettbewerbs kann ab Freitag der Wettkampf auch ohne Account als Training nachgespielt werden, ebenso bereits jetzt alle Wettbewerbe der bisherigen TORUS-Serien. Die Orientierungsläufer des LV Deggendorf freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer!

LV Deggendorf begeht Jahreshauptversammlung mit 30-Jahr-Feier

von

Vorstand Peter Pisinger bei der JHV 2021
Vorstand Peter Pisinger bei der JHV 2021

Die strenge Einhaltung der 3G-Regel machte es möglich: Nach zwei Jahren konnte wieder eine Jahreshauptversammlung in Präsenz beim Zenger in Neuhausen durchgeführt werden. Bei zahlreicher Beteiligung der Mitglieder wurde nach einem Rückblick auf die letzten beide Jahre durch den 1. Vorstand Peter Pisinger der Fokus auf die 30 Jahr Feier gelegt. Nach einem hervorragenden 3-Gänge-Menü herrschte erstklassige Stimmung mit dem Kabarettisten Fonse Doppelhammer und der Kultband Erwin und die Heckflossen.

Trotz Corona - Ein bisserl was ging doch

Seit 2020 wurden fast alle großen Wettkämpfe abgesagt und auch das Trainieren in den gefestigten Trainingsgruppen war lange Zeit nicht möglich. Corona fielen in den letzten beiden Jahren die Traditionsveranstaltungen Halbmarathon, Triathlon und der Zweibrückenlauf zum Opfer. Um das Vereinsleben, die sozialen Kontakte und den Wettkampfeifer trotzdem am Laufen zu halten, wurden im Rahmen der Möglichkeiten und strenger Einhaltung der geltenden Corona-Regeln ein vereinsinterner Triathlon, ein virtueller Halbmarathon und zwei Team-Vereinsmeisterschaften durchgeführt. Alle Veranstaltungen wurden sehr gut angenommen. Zudem wurde jede Möglichkeit genutzt, das Schwimm- und Lauftraining aufrecht zu erhalten.

Besonders würdigte Peter Pisinger in seinem Rückblick die Leistungen von Frank Reichl und Amelie Hanf, beide haben in dieser Zeit eine Vorbildfunktion eingenommen. Frank Reichl hat mit seinen Spendenläufen und einer zurückgelegten Distanz von 500 km insgesamt über 50.000 € an Spenden für Sternstunden und die Flutopfer eingesammelt. Zudem wurde er bei seinem 3. Deutschlandlauf in diesem Jahr über 1292 km in 21 Tagen gesamt Dritter. Die 18-jährige Amelie Hanf hat sich trotz Corona mit ihrer Disziplin und ihrem Trainingseifer sowohl im Laufen als auch im Triathlon in der bayerischen Elite etabliert. Sie errang mehrere bayerische und niederbayerische Meistertitel, ist im Bayernkader vertreten und startet inzwischen auch in der 1. Triathlon Bundesliga Damen. Zwei tolle Aushängeschilder für den LV Deggendorf.

Gut besucht war die JHV 2021
Gut besucht war die JHV 2021

Mit wachsender Mitgliederzahl in die Zukunft

Besonders freut Peter Pisinger, dass trotz Corona und dem damit einhergehenden eingeschränkten Trainingsangebot der LV Deggendorf seinen Aufwärtstrend bei den Mitgliedern weiter fortsetzen kann. Bei aktuell 565 Mitgliedern ist es Ziel im nächsten Jahr, die 600er Marke zu knacken, so der 1. Vorstand des LV.
Unterstützt wird das Ziel durch das das Motto jeden Tag ein Trainingsangebot zur Verfügung zu stellen. Nicht zuletzt dem Engagement der ehrenamtlichen Trainer ist es zu verdanken, dass in jeder Alters- und Leistungsklasse ein Training im Bereich Laufen, Schwimmen, Triathlon und Nordic Walking angeboten werden kann. So kommen sowohl Freizeitsportler als auch Wettkampfsportler auf ihre Kosten. Die aktuell steigende Teilnehmerzahl der Trainingseinheiten zeigt, wie gut das Angebot angenommen wird.
Mit der Wiederaufnahme des vollumfänglichen Trainingsbetriebs werden auch die Weichen für 2022 gestellt. Neben der Vorbereitung auf unterschiedlichste Wettkämpfe stehen auch die Austragungen der eigenen Veranstaltungen, wie dem Deggendorfer Halbmarathon am 20.03.2022 und dem Deggendorfer Triathlon am 29.05.2022 im Vordergrund. Ein „Restart“ in die Normalität des Wettkampfsports, wie alle hoffen.

Gemütliches Beisammensein bei der JHV 2021
Gemütliches Beisammensein bei der JHV 2021

30 Jahr-Feier: ein Dankeschön für den großen Zusammenhalt

Mit diesem positiven Ausblick startete der LV in die 30-Jahr-Feier. Die Feier ist ein Dank an alle Mitglieder für den großen Zusammenhalt, der es möglich macht, nicht nur die großen Wettkampfveranstaltungen – ein Aushängeschild für Deggendorf – durchzuführen, sondern auch ein umfassendes Sportprogramm zu bieten. Der Kabarettist Fonse Doppelhammer fügte sich hervorragend in die LV Gemeinschaft ein. Er band die anwesenden Mitglieder bestens in sein Programm ein und es konnte herzlich gelacht werden. Erwin und die Heckflossen ergänzte das Programm optimal: mit Wunschliedern des Publikums konnte bei Stimmungsliedern ausgiebig getanzt werden. Fazit: Ein rundum gelungener Abend bei dem bei bester Laune der Aufbruch in ein erfolgreiches neues Jahrzehnt für den LV Deggendorf und seine Mitglieder eingeleitet wurde. Da waren sich alle Mitglieder einig.

Zurück