Warum bietet der Laufverein Schwimmen an?

Ganz einfach, weil es gesund ist und eine willkommene Abwechslung zum Laufen bietet. Schwimmen fördert richtiges Atmen und erhöht das Fassungsvermögen der Lunge, Eigenschaften, die auch für das Laufen ganz wichtig sind.

Schwimmen ist immer auch Kreislauftraining, ohne den Bewegungsapparat übermäßig zu belasten. Obwohl alle Muskeln und Gelenke bewegt werden und auch intensiver geatmet wird, steigt der Puls nicht über den kritischen Punkt.

Seit 2012 bieten wir Schwimmtraining für Kinder und Erwachsene an. Bei uns steht der Spaßfaktor im Vordergrund, weniger der Leistungsgedanke. Dennoch können sich auch ambitionierte Kinder, insbesondere in der Disziplin „Triathlon“, richtig austoben.

Bei unseren Triathleten steht mehr der Wettkampfgedanke im Vordergrund, aber auch Schwimmer, die keine Wettkampfambitionen haben, sind bei uns gut aufgehoben.

Schwimmen kann jeder lernen! Es ist nie zu spät und selten zu früh!
 

Kinder-Schwimmgruppen

Unser Schwimmtraining für den Nachwuchs ist in drei Gruppen eingeteilt, um eine individuell an die einzelnen Fähigkeiten und Leistungsstände angepasste Förderung der Kids zu ermöglichen.

Gruppe 3: Eingangsvoraussetzungen für diese Gruppe sind: 100m sicher schwimmen, sowie Grundlagen des Kraul- und Rückenschwimmen. (Kraulbeine- und arme) Ziel dieser Gruppe ist das sichere Erlernen der drei Schwimmarten Brust, Kraul und Rücken. Aufnahmealter ab ca 7 Jahre. Diese Gruppe trainiert 2 mal pro Woche (Di & Sa)

Gruppe 2: Ausbau der Schwimmfähigkeiten in den drei Schwimmarten Kraul, Brust und Rücken steht im Mittelpunkt. Es erfolgt eine Fokussierung auf das Kraulschwimmen. Pro Trainingseinheit werden zwischen 1.500 – 2.000m geschwommen. Diese Gruppe trainiert 2 mal pro Woche (Do & Sa)

Gruppe 1: Intensives Training in der Hauptschwimmart Kraul. Die Trainingsumfänge liegen zwischen 3.000 - 3.500 m pro Trainingseinheit. Diese Gruppe trainiert 2 mal pro Woche (Di & Sa)


Den Übertritt eines Kindes von einer Gruppe in die nächsthöhere legt immer der Trainer der jeweils höheren Gruppe fest. Ein Übertritt ist eine individuelle Entscheidung, die sich einerseits an den Fähigkeiten (Technik) und andererseits am Leistungswillen des Kindes orientiert.