Aktuelles

25.03.2018 Deggendorfer Halbmarathon | elypso

AUSSCHREIBUNG | STRECKEN | ERGEBNISSE | BILDER


Weitere Veranstaltungen:

30.04.2018: Lauf10! auch 2018 wieder | Jetzt anmelden

20.05.2018: 12. Deggendorfer Triathlon, Olympische Distanz und Sprintdistanz, mit Staffelwettbewerb über die Olympische Distanz | Jetzt anmelden

30.06.2018: 2. Parklauf Osterhofen, 4km- und 7km-Lauf

Triathlon des Deggendorfer LVs am 20.05.2018 – mit Staffelwettbewerb

von dem Presseteam

Bereits zum 12. Mal veranstaltet der Laufverein Deggendorf am 20.05.2018 um 09.00 Uhr den Triathlon am „Hackerweiher“ an der Flugplatzstraße in Stauffendorf.
Der Wettbewerb über die Olympische Distanz besteht aus 1,5 km Schwimmen, 38 km Radfahren und 10 km Laufen. Auf dieser Strecke wird auch die Niederbayerische Triathlon-Meisterschaft ausgetragen. Die Teilnahme an dieser ist für alle Athleten/innen möglich, die für einen niederbayerischen Verein starten. Zusätzlich wird zum 6. Mal ein Triathlon über die Sprintdistanz gestartet. Bei diesem Wettbewerb beträgt die Schwimmstrecke 400 m, die Rad- und Laufstrecke 19 km bzw. 5 km. Beide Distanzen können auch als Staffel absolviert werden. Hierbei bilden 3 oder 2 Athleten/innen eine Staffel, wobei jeweils ein/e Athlet/in eine oder zwei Disziplinen komplett bestreitet. Gewechselt wird beim Platz des Radfahrers in der Wechselzone. Der Zeitnahmechip und die Startnummer müssen dort an den nächsten Staffelpartner übergeben werden. Die Wertung erfolgt in „männlich“, „weiblich“ und „mixed“.

Geschwommen wird wieder im „Hackerweiher“. Anschließend führt die Radstrecke zunächst nach Stauffendorf, von dort auf der DEG4 nach Steinkirchen, entlang der Donau in östliche Richtung, unter der Autobahnbrücke der A3 hindurch bis auf Höhe der Fuß- und Radbrücke, weiter zur Staatsstraße 2074 und auf dieser, vorbei an Natternberg, zurück nach Stauffendorf. Die Laufstrecke verläuft am Hackerweiher entlang in östliche Richtung, vorbei am Gewerbegebiet „Untere Steinfelder“, dann auf den Radweg direkt neben der St2074 Richtung Stauffendorf, wo auch der Wendepunkt am Ortseingang liegt. Der Zieleinlauf befindet sich beim Startpunkt am „Hackerweiher“.

Anmeldeschluss ist für alle Wettbewerbe der 13.05.2018. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Nachmeldung am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start. Einzelheiten über die Wettkämpfe können in den Ausschreibungen auf der Homepage des Laufvereins unter www.lv-deggendorf.de eingesehen werden.

LV Deggendorf startet international: Erfolgreiche Langstreckenläufe in Belgrad und Wien

von dem Presseteam

Am vergangenen Wochenende haben sich Teilnehmer vom Laufverein (LV) Deggendorf auf den Weg donauabwärts nach Belgrad und Wien gemacht, um nach den Vorbereitungen im zurückliegenden Winter die internationale Wettkampfsaison zu eröffnen:
Aus einem Auslandseinsatz an der deutschen Botschaft in Belgrad heraus ging Christian Falk mit einem Kollegen am Samstag, den 21. April für die Halbmarathondistanz beim 31. Belgrad Marathon an den Start. Um 10:00 Uhr hallte der Startschuss durch die Innenstadt. Mit über 7300 gemeldeten Läufern über die Marathon-,  und Halbmarathondistanz wurde ein Teilnehmerrekord erreicht. Strahlender Sonnenschein bei Temperaturen um die 20 Grad – es herrschten beste Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung. Gemeinsam mit dem Kollegen, der seinen ersten Halbmarathon bestritt, wurde die Zielzeit zwischen 1:40 und 1:50h für den Halbmarathon angepeilt. Daher klemmten sich die  beiden  schon früh an den 1:40er Pacemaker- ein langer, spindeldürrer und zäher Läufertyp, so schien es. Beide konnten das Tempo gut mithalten, jedoch  gute 2 Kilometer vor dem Ziel, als es galt noch etwa 40 Höhenmeter zu überwinden, belehrte der Pacemaker Christian Falk eines Besseren. Ohne Vorwarnung drückte er ihm mit den Worten „I can´t make it…“ die "Pacemaker - Flagge" in die Hand und ließ sich zurückfallen. Völlig verblüfft und mit neuem Auftrag setzten die beiden Ihren Lauf -  Christian Falk nun mit der Flagge in der Hand - fokussiert auf unsere angestrebte Ziel Zeit fort. Nach genau 1:39:40h bzw. 1:40:05h überquerten sie die Ziellinie. Der Pacemaker wurde nicht mehr gesehen. Daher ziert die Flagge jetzt als Andenken mein Wohnzimmer von Christian Falk.

Etwas weiter donauaufwärts in Wien starteten Anna Stengl und Bernhard Benz am Sonntag zu ihrem ersten Marathon. Das Motto der Veranstaltung war Theater der Emotionen. Während Wiens Theater an der Strecke bewundert werden konnte, sorgte der Lauf bei den 8400 Marathon- und 16000 Halbmarathonteilnehmern für die verschiedensten Emotionen. Der Lauf wurde um 9:00 mit dem berühmtesten Wiener Walzer "An der blauen Donau" gestartet. Schwungvoll starteten die Teilnehmer in Richtung Reichsbrücke. Nach 16 km erreichten sie dann mit dem Schloss Schönbrunn den nächsten Höhepunt. Nach 21 km, die Hälfte war geschafft, erreichten die beiden das Wiener Rathaus, lagen zu der gesetzten Zeilzeit (<4h) jedoch 1,5min zurück. Dazu hatten auch die unerwartet sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad beigetragen. Am Praterstern vorbei zur Hauptallee konnten sie jedoch im Schatten der Bäume Zeit gutmachen und lagen zur 35km Marke wieder im Soll. Nach vielen Höhen und Tiefen konnten sich Anna und Bernhard dann noch einmal, auch mit Hilfe der Musik am Straßenrand, für die letzten 7 km maximal motivieren. Der Lohn für diese Mühen war das Erreichen der angestrebten Zielzeit mit 3:58:55h.
Alle Teilnehmer waren glücklich diese Herausforderungen geschafft zu haben und dankbar für eine  weitere tolle sportliche Erfahrung.

Magdalena Engl und Dominik Rüffer – Niederbayerische Meister über 2.000 m in Pocking

von dem Presseteam

LV Nachwuchs bei Läufermeeting sehr erfolgreich

Am 14.04.2018 richtete der SV Pocking auf der Schulsportanlage das diesjährige Läufermeeting aus. Über 140 Teilnehmer nahmen an diesem Event teil; darunter auch 17 Nachwuchsläufer/-innen vom LV Deggendorf. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite mit über 20 Grad und strahlendem Sonnenschein. Die Läufer/-innen hatten je nach Altersklasse eine Strecke von 300, 800, 2000 bzw. 3000 m auf der Bahn zu durchlaufen. Bei der Streckenlänge ab 2000 m ging es auch um die Niederbayerische Meisterschaft.
Unter Anfeuerung der mitgereisten Eltern und Trainer gingen auch schon die jüngsten Teilnehmer an den Start. Bei M6 startete Maximilian Kieslinger und erreichte auch gleich Platz drei. 800 m hatten die Kategorien M/W08 bis M/W11 zurückzulegen. Hier gingen Leonie Rankl (W8), Leo Rauh (M8), Nina Gerstl (W10), Lucia Pammer (W10), Korbinian Engl (M10), Johannes Kieslinger (M10), Maximilian Limbrunner (M10), Johanna Engl (W11) und Emma Rauh (W11) an den Start. Leonie und Leo holten sich je Platz drei und sicherten sich somit einen Platz am Podest. Nina erreichte das Ziel als zweite in ihrer Altersklasse, gefolgt von Vereinskollegin Lucia mit Platz drei. Auch Korbinian erkämpfte sich den dritten Platz. Johannes und Maximilian belegten die Plätze sieben und acht in der gleichen Altersklasse. Johanna siegte in ihrer Altersklasse. Emma folgte auf Platz fünf.

Die Altersklassen W/M12 bis 13 hatten eine Strecke von 2000 m zu absolvieren und damit ging es auch um die Niederbayerische Meisterschaft. Katharina Pammer (W12) errang den dritten Platz. Jonathan Daiminger konnte sich in der gleichen männlichen Altersklasse den zweiten Platz erkämpfen. Magdalena Engl und Romy Lunt erreichten den zweiten und vierten Platz bei W13. Magdalena gewann mit 7:41 min. auch die Niederbayerische Meisterschaft über 2000 m. Auch Dominik Rüffer konnte mit einer Zeit von 7:58 min. den ersten Platz bei M13 belegen und den Titel Niederbayerischer Meister für sich gewinnen. Giulio Bugia schaffte es bei M14 über 3000 m auf das Siegertreppchen. Marcel Hutterer erreichte über die gleiche Streckenlänge bei M15 den zweiten Platz.
Die Nachwuchsläufer/-innen hatten sehr viel Spaß beim Wettkampf und freuen sich auf die kommenden Laufwettkämpfe.