Aktuelles

LV´ler erfolgreich über Stock und Stein beim 2. Hirschenstein Berglauf

von dem Presseteam

Neun der Zehn LV Teilnehmer vor dem Hirschensteinlauf

Am Samstag, den 24. August fand der 3. Hirschenstein Berglauf, der wieder vom Skiclub Schwarzach ausgerichtet wurde, statt. Eine Besonderheit des Laufes, bei dem verschiedene Strecken bis zu 15,7 km zur Auswahl standen, ist die Tatsache, dass er als Spendenlauf zu Gunsten gemeinnütziger Organisationen ausgerichtet wird. Ergänzt wird die Veranstaltung noch durch eine große Verlosung unter den Teilnehmern des Laufes.
Mit dabei waren heuer bei sonnigen Temperaturen auch zehn Athleten des Laufvereins (LV) Deggendorf. Start und Ziel war jeweils am Vereinshaus des Skiclubs am Grandsberg. Die Strecke führte die insgesamt 134 Trailläufer des Hauptlaufes über Waldwege bei optimalem Laufwetter über 15,7 km und anspruchsvollen 640 Höhenmetern. Für gute Stimmung im Start- und Zielbereich sorgten die Zuschauer, zu denen auch Gabi Pelzer gehörte, die die LV Läufer kräftig unterstützte. Nach dem Start mussten bis zum Ziel drei Anstiege bewältigt werden. Zunächst ging es zum Jägerkreuz auf 816 m Höhe, um dann den namensgebenden Hirschenstein auf 1095 m zu erreichen. Für den Aussichtsturm und den tollen Blick über die Gäubodenebene war natürlich keine Zeit. Nachdem es nun erst einmal bergab ging, folgte der letzte Anstieg auf den Schopf. Um diesen auf 925 m Höhe gelegenen Punkt zu erreichen, waren Kraft und Ausdauer gefordert, der den Läufern alles abverlangte. Dieser Teil war so steil, dass selbst die Führenden in den zügigen Gang übergehen mussten. Mit Schwung und über einen ausgewaschenen Pfad erreichten die Teilnehmer vollkommen ausgelaugt und zufrieden das Ziel.
Für die Anstrengungen wurden dann die Läufer vom LV Deggendorf durch das gute Abschneiden belohnt:
Jessica Pelzer belegte den zweiten Platz in der weiblichen Hauptklasse mit 01:53:04 (hh:mm:ss). Getrübt wurde dieser Erfolg durch einen Sturz kurz vor Schluss des Laufes, der leider eine Bänderverletzung nach sich zog. Axel Mandok (1:23:40), dicht gefolgt vom Christoph Drexler (1:24:48), belegten den zweiten und dritten Platz in der M30. Ferner gab es noch drei vierte Plätze für den LV Deggendorf durch Andreas Balzer (1:26:49) in der Hauptklasse, Christioph Busch (01:32:28) in der M 35 und Sascha Kraus (01:32:51) in der M 30.
Die weiteren LV Läufer waren: Thomas Pelzer (01:50:08, M50: 6.Platz), Markus Haile (01:57:55, M30: 9.Platz), Thomas Müller (02:02:10 Hauptklasse: 12.Platz) und Otto Lasskorn als Finisher ohne Zeitnahme.
Die kleine, gut organisierte Veranstaltung bot neben einer wirklich herrlichen Strecke alles, was das Sportlerherz begehrt und wird im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder den Einen oder die Andere LV´ler/-in auf den Hirschenstein locken.

BTV Nachwuchscup – Finale in Brannenburg beim 13. Internationalen Nachwuchstriathlon

von dem Presseteam

Amélie Hanf und Iva Rukavina - Bayerische Vizemeister

LV Nachwuchs (v.r. Iva Rukavina, Amélie Hanf, Eva Geier, Milena Lunt) mit Trainer Tobias Hanf

Eine tolle Leistung zeigten vier Triathleten vom LV Deggendorf am ersten Feriensonntag beim 13. Internationalen Nachwuchstriathlon im oberbayerischen Brannenburg. Dies war zugleich der letzte Wettkampf in der diesjährigen BTV Nachwuchscup Reihe.
Zur Erleichterung vom Veranstalter, TSV Brannenburg, den Athleten und Zuschauern blieb der erwartete Regen während des gesamten Wettkampfes aus und es blieb trocken bei wolkigen aber angenehmen 22 Grad. Eine Besonderheit für die Teilnehmer waren zwei Wechselzonen. Die erste Wechselzone befand sich neben dem Natur See „Hawaisee“, in welchem auch der Schwimmwettkampf ausgetragen wurde.  Die zweite Wechselzone war beim anschließenden Laufwettkampf im Sportpark. Junioren und Jugend A gingen gemeinsam an den Start und hatten 700 m Schwimmen, 18,5 km Radfahren und 5 km Laufen zu bewältigen.
In der Jugend A lieferte sich Amélie, ein bis zum Schluss spannendes Rennen mit Lara Tonak vom TSV Brannenburg und musste sich am Ende mit einer Zeit von 1:06:39 Std. um knappe neun Sekunden geschlagen geben. Mit dieser Platzierung ist Amélie Bayerische Vizemeisterin im Nachwuchstriathlon. Iva holte sich bei den Juniorinnen, in einer Zeit von 1:12:29 Std. und einem Vorsprung von über 1:30 min. zur zweitplatzierten, den Sieg. Iva konnte sich damit auch den Titel Bayerische Vizemeisterin im Nachwuchstriathlon sichern. Milena schaffte es in der gleichen AK wie Amélie auf Platz sieben mit 1:18:32 Std. und erreicht damit in der Bayerischen Nachwuchscupwertung den sechsten Platz.
Eva Geier ging in der AK Jugend B an den Start und hatte 350 m Schwimmen, 9 km Radfahren und 2,2 km Laufen zu absolvieren. In einem sehr starken Teilnehmerfeld konnte Eva den 15. Platz in 41:44 min. belegen und Platz 16 in der Nachwuchscupwertung.

Laufverein beim Trumer Triathlon

von dem Presseteam

Maxime Chiris holt Silber bei der Mitteldistanz

Der LV erfolgreich in Trum

Ein sportliches Wochenende, bei dem der Spaß nicht zu kurz kam, verbrachten 14 Triathleten des LV Deggendorf im Salzburger Land, in Obertrum am See. Vom 26.-28. Juli 2019 fand dort das Trumer-Triathlon-Wochenende statt. Knapp 1900 Athleten nahmen an insgesamt 7 Wettbewerben teil. Zum 10-jährigen Jubiläum des Trumer Triathlons herrschten dort ideale Wetterbedingungen und traumhafte Stimmung.
Am Samstag starteten zunächst Isabell Richter, Verena Hartl und Stephan Mundry über die Sprintdistanz. Ulrike Ringer und Birgit Wacker bestritten diesen Wettbewerb gemeinsam als Staffel. Die Distanzen: 750 m schwimmen, 25,4 km Radfahren und 5,2 km laufen. Am Sonntag ging es für die Kurz- und Mitteldistanz-Teilnehmer an den Start. Für den LV Deggendorf waren dies Laura Kehl-Waas, Birgit Wacker, Inge Pisinger, Birgit Graßler-Penzkofer, Birgit Maier, Rudi Drexler, Alfred Kellermann, Peter Pisinger (Kurzdistanz) sowie Maxime Chiris und Alexander (Mitteldistanz). Bei der Kurzdistanz mussten die Triathleten 1,5 km schwimmen, 41,8 km Radfahren und 10 km laufen, bei der Mitteldistanz waren 1,9 km zu schwimmen, 88,5 km Radzufahren und 21,1 km zu laufen. Neben den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand feuerten sich die Deggendorfer Sportler gegenseitig an. Für Birgit Graßler-Penzkofer und Birgit Maier war es der erste Triathlon über diese Distanz.

Der LV erfolgreich in Trum

Für die Sprint- und Kurzdistanz durfte kein Neoprenanzug getragen werden, da der See mit ca. 25°C zu warm war. Die Radstrecke enthielt sehr viele Höhenmeter und war dadurch extrem anspruchsvoll, dafür aber landschaftlich sehr schön. Auch beim Laufen waren leichte Anstiege zu überwinden.
Die LV-Gruppe war sich einig: „Der Wettkampf war super organisiert und wir haben ein tolles gemeinsames Wochenende in Österreich verbracht“.

Ergebnisse Sprintdistanz:
Stephan Mundry (M 30-39): 1:28:09 (Platz 15)
Isabell Richter (W 24-29): 1:51:27 (Platz 10)
Verena Hartl (W 24-29): 1:51:41 (Platz 11)
Deggendorf Girls (Staffel W): 1:53:51 (Platz 4)

Ergebnisse Kurzdistanz:
Alfred Kellermann (M 50-59): 2:40:33 (Platz 7)
Peter Pisinger (M 50-59): 2:43:17 (Platz 10)
Rudi Drexler (M 30-39): 2:58:48 (Platz 63)
Birgit Wacker (W 40-49): 3:01:18 (Platz 11)
Laura Kehl-Waas (W 30-39): 3:11:12 (Platz 26)
Inge Pisinger (W 50-59): 3:28:12 (Platz 10)
Birgit Maier (W 24-29): 3:34:33 (Platz 16)
Birgit Graßler-Penzkofer (W 50-59): 3:48:20 (Platz 14)

Ergebnisse Mitteldistanz:
Maxime Chiris (M 24-29): 4:29:49 (Platz 2)
Alexander Stuka (M 30-39): 5:27:29 (Platz 52)