LV Veranstaltungen 2020
Termin
Halbmarathon mit Niederbayrischer Meisterschaft, 7km-, 4km-, 1km-Lauf 22.03.20
Triathlon, Olympisch und Sprintdistanz 24.05.20
Parklauf Osterhofen 11.07.20

 

Aktuelles

LV-Nordic Walker in Partnerstadt Písek aktiv

von Walter Körner

Teilnahme am 94. Lauf "Kolem Ameriky" ("Rund um Amerika")

Zusammentreffen mit Böhmerwaldlegende Emil Kintzl auf der Burg Karlsberg

Bereits zum 94. Mal fand in Písek, der südböhmischen Partnerstadt Deggendorfs, der Waldlauf "Kolem Ameriky" ("Rund um Amerika") statt und mit dabei waren wiederum die Nordic Walker des Laufvereins Deggendorf. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung erneut vom Partnerverein des LV, Atletika Písek. Mit zwei Kleinbussen reiste die Gruppe unter der Führung von Walter Körner bereits am 18. Oktober nach Písek an, aber nicht ohne kulturelle Unterbrechung.
Man steuerte nämlich zunächst die böhmische Stadt Kašperské Hory (Bergreichstein) an, wo man sich mit der "Böhmerwaldlegende" Emil Kintzl traf. Kintzl ist vielen Deggendorfern bekannt durch seine Film- und Vortragsreihen über den verschwundenen Böhmerwald im Kapuzinerstadl, zusammen mit dem Regisseur Jan Fischer. 

Die NoWa-Teilnehmer des LV vor dem Start "Rund um Amerika"

Außerdem kennen die älteren LVler den Emil noch als Läufer. Kurz nach Grenzöffnung traf man sich nämlich des Öfteren bei Laufveranstaltungen im Grenzgebiet. Heinz Burkhart hatte das Treffen organisiert. Zusammen fuhr man dann zur Hrad Kašperk (Burg Karlsberg), die als mächtige Befestigungsanlage von Kaiser Karl IV erbaut worden war. Bei einer zweistündigen Führung erfuhr man viele Einzelheiten über die einstige Wachburg.
Nach der Verabschiedung von Emil Kintzl ging es für Gruppe weiter zur Partnerstadt Písek. Nach dem Einchecken im dortigen Interhotel America traf man sich zum Abendessen im Restaurant des Hotels und ließ den Tag bei angeregten Gesprächen ausklingen.

Dreifachsieg durch die LV-Damen

Am Samstag früh war bereits einiges los vor dem Hotel, wo sich Start und Ziel der Laufveranstaltung befanden. Der Start für die Nordic Walker erfolgte um 08.50 Uhr auf die bereits vom Vorjahr bekannte, ca. 6 km lange Strecke. Die LV-Teilnehmer gaben auch gleich das Tempo vor, was nur vom jungen tschechischen Läufer Tomáš Kůrka gehalten werden konnte. Er lieferte sich einen Zweikampf um den Sieg mit dem Deggendorfer Walter Krammer und unterlag nur ganz knapp. Ebenfalls knapp war es beim folgenden Einlauf von Karin Sailer, Richard Maurer und Walter Körner, die gleichzeitig die Ziellinie überschritten. Sailer gewann damit die Frauenkonkurrenz und bei den Männern wurde Körner bei der Auswertung vor Maurer geführt. Als Nächste beendeten Cornelia Kiener und Nathalie Laasch für den Laufverein den Wettkampf. Somit gab es einen Dreifachsieg für die Deggendorfer Damen.  

Walter Krammer gewinnt bei den Herren, Walter Körner wird Dritter

Die Männer erreichten mit Walter Krammer, Walter Körner und Richard Maurer die Plätze 1, 3 und 4, sowie mit Christian Sieben, Franz Söldenwagner und Heinz Burkhart die Ränge 6 bis 8. Platz 6 und 7 bei den Damen gingen an Christine Riegel und Gabriele Achatz. Olga Baumgärtner ging beim Lauf an den Start und auch Heinz Burkhart stellte sich seinem jahrelangen Konkurrenten von Atletika Pisek Jaroslav Putschögl in der Altersklasse über 80 Jahre. Burkhart musste sich auf der 1,7 km langen Strecke knapp geschlagen geben. Baumgärtner belegte bei der Damenkategorie 55 und älter den 4. Platz über 3,3 km.

Die LVler besichtigten auch die Sandstatuen am Ufer der Ottawa

Bei schönem Wetter unternahmen die Deggendorfer nachmittags einen ausgiebigen Spaziergang durch Písek mit Café-Einkehr. Später traf man sich zum gemeinsamen Abendessen mit Edita Kučerová (vom Kulturreferat der Stadt Písek), Ivan Čuřin (Vorstand Atletika Písek) und Jaroslav Pospisil (LV-Verbindungsmann Písek).

Sonntags ging es nach Frühstück und Auschecken wieder zurück nach Deggendorf, nicht ohne den obligatorischen Besuch im Café Charlotte in Železna Ruda.

Amélie Hanf und Maxime Chiris sind LV-Vereinsmeister 2019

von dem Presseteam

Vereinsmeister 2019: Maxime Chiris und Amélie Hanf

Bei der Ausrichtung der Vereinsmeisterschaft ging die Vorstandschaft des Laufvereins (LV) Deggendorf dieses Jahr neue Wege. In der Vergangenheit wurden die Vereinsmeister wiederholt im Triathlon im Rahmen auswärtiger Wettkämpfe ermittelt. Dieses Jahr wollten die Verantwortlichen der Veranstaltung einen neuen Charakter geben. Um möglichst viele Vereinsmitglieder anzusprechen, wurde die Vereinsmeisterschaft am Ende der Saison vor Ort über die Laufdistanz von 3000 m angeboten.
27 Starter aus fast allen Altersklassen trafen sich mit den Organisatoren des LV Deggendorf um den ersten Vorsitzenden Peter Pisinger und der 2. Vorsitzenden Julia Pisinger am Samstag, den 28. September im Haidhof auf dem Gelände des TSV Natternberg.
Mit etwa 20° C waren zwar die Temperatur für den Wettkampf in Ordnung, dazu blies ein frischer Wind, so dass insgesamt gute Laufbedingungen herrschten. Gelaufen wurden nach einem kurzen Aufwärmen und Begrüßung durch den Vorstand 7,5 Runden auf der Bahn. Bereits nach 10:32 min:sec lief Maxime Chiris über die Ziellinie und wurde so Vereinsmeister 2019. Ihm folgte Amélie Hanf nach insgesamt 11:44 min:sec als neue Vereinsmeisterin.

Teilnehmer des Deggendorfer Laufvereins bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft

Amélie Hanf war als Läuferin der WU 18 gleichzeitig die jüngste Teilenehmerin an der Vereinsmeisterschaft während Heinz Burkhart in der Altersklasse M80 in diesem Jahr der Senior unter den Teilnehmern war. Er wurde beim Zieleinlauf natürlich mit einem besonderen Applaus bedacht.

Nach dem Lauf und einer erfrischenden Dusche trafen sich die Organisatoren und die Läufer in der Sportgaststätte des TSV Natternberg zum gemütlichen Beisammensein. Hier fand in heiterer Atmosphäre die Siegerehrung der Vereinsmeister in den angetretenen Altersklassen statt. Zudem erhielt jeder Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft als "Zielprämie" eine Pizza zur Stärkung. Nach der Siegerehrung saßen die LV Athleten noch harmonischer Runde bei Gesprächen bis in die frühen Abendstunden beisammen, wo über die vergangene Saison und zukünftige Pläne geplaudert wurde. Der Vorstand freute sich über den gelungenen Verlauf der "neuen" Vereinsmeisterschaft und freut sich auf eine noch stärkere Beteiligung seiner (jüngeren) Vereinsmitglieder im kommenden Jubiläumsjahr, wenn der LV Deggendorf seinen 30. Geburtstag feiert.

LV Athleten meistern den Arberland Ultratrail

von dem Presseteam

Die LVler beim Arberlauf 2019

Während der Laufsport das ganze Jahr über betrieben werden kann, neigt sich die Wettkampfsaison im Herbst dem Ende entgegen. Dabei steht in der Region noch ein Highlight an: der Lauf am Arber, der dieses Jahr am 21. September zum vierten mal durch die Woidläufer e.V. ausgerichtet wurde. Genau genommen werden drei Läufe von den Veranstaltern angeboten: Da ist zum einen der Arberland Ultratrail über 64 km mit 2400 Höhenmetern (hm), der Auerhahntrail mit 41 km und 1400 hm und der Arberseewandtrail über 16 km mit 600 hm.
Diese Herausforderung ließen sich 16 Läufer des LV Deggendorf gemeinsam mit rund 650 weiteren Läufern nicht entgehen. Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Vereinskameraden, die sie an Strecke und vor allem auf den letzten Metern vor dem Ziel kräftig anfeuerten. Die Läufer für den Arberland Ultratrail starteten bereits um 7 Uhr bei frostigen 3 Grad Celsius. Im Verlauf des Tages sorgte dann die Sonne für deutlich wärmere Temperaturen bis 20 Grad, so dass die Wetterbedingungen insgesamt als gut zu bezeichnen waren.
Drei Läufer des LV Deggendorf in der Altersklasse M30 absolvierten die 64 km lange Strecke: Andreas Balzer meisterte die Strecke in 7:32:33 (h:min:sek) als 6. seiner Altersklasse (AK) und 22. der Gesamtwertung (GW). Ihm folgten Christoph Drexler (7:56:43, 13. AK, 40. GW) und Markus Haile (10:25:00, 41.AK, 115. GW).
Der Herausforderung Auerhahntrail, der annähernd die Marathondistanz beinhaltete, stellten sich zwei Läufer des LV Deggendorf, die ebenfalls in der Altersklasse M30 an den Start gingen: Axel Mandok kam nach 4:33:44 vor Sascha Kraus (5:18:57) ins Ziel. Die beiden belegten den 5. und 25. Rang ihrer Altersklasse in einem starken Läuferfeld. Die meisten Läufer des LV Deggendorf entschieden sich für den 16 km langen Arberseewandtrail. Sechs Läufer und drei Läuferinnen starteten um 11 Uhr bei spätsommerlichen Temperaturen im Hohenzollern Skistadion am Arber, wo sich auch der Zieleinlauf befand.
Isabell Richter lief fast zeitgleich mit ihrer Vereinskameradin Vanessa Ramge nach 1:52:46 bzw. 1:52:47 über die Ziellinie. Für Isabell Richter bedeutete dieses den 8. Platz im Hauptfeld und für Vanessa Ramge den 54 . Platz in der AK W30. Als dritte im Bunde lief Anja Obermeier nach 2:06:22 als 14 der AK W30 ins Ziel. Hierbei handelte es sich um einen Paareinlauf mit Christian Obermeier, der nach 2:06:21 als 37 der AK M30 die 16 km hinter sich ließ. Die übrigen fünf Herren des LV Deggendorf blieben unter der zwei Stundenmarke: Christoph Busch (1:30:49, 9. AK M30), Peter Kochsmeier (1:35:489, 9. AK 40), Günther Steitz (1:47:15, 14. AK M50), Thomas Müller (1:57:10, 21. im Hauptfeld) und Otto Laßkorn (1:59:39, 22. AK M 50).
Erfreulich ist aus Sicht des LV Deggendorf neben der starken Beteiligung auch die Tatsache, dass alle Teilnehmer verletzungsfrei die anspruchsvollen Strecken bewältigt haben. Die erfolg- und zahlreiche Teilnahme an dieser rundum gelungenen Veranstaltung lässt darauf hoffen, dass auch im kommenden Jahr wieder der LV Deggendorf mit einer starken Beteiligung am Lauf um den Arber teilnimmt.