Aktuelles


Liebe Teilnehmer, Helfer und Gönner des Deggendorf Triathlons,


schweren Herzens müssen wir unsere für den 22.05.22 geplanten Triathlons
(Olympisch, Sprint) absagen. Es wäre alles vorbereitet gewesen.
An der Radstrecke befindet sich eine Baustelle und bis heute (Dienstag) ist es
auch mit größten Anstrengungen nicht gelungen, mit der ausführenden Baufirma,
dem Bauherrn und den zuständigen Genehmigungsbehörden eine
triathlontaugliche Radstrecke zu finden. Letztlich blieb uns nichts anderes
übrig, als abzusagen. Gerade nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause
bedauern wir das zutiefst und hoffen auf euer Verständnis.
Die bereits eingezogenen Startgelder werden vollständig zurücküberwiesen.

Bitte die Startgelder nicht zurückbuchen, weil dadurch unnötige
Rückbuchungskosten entstehen.


Das Triathlon-Orga-Team des LV Deggendorf

LV Deggendorf startete „LAUF10!“- Aktion 2022 mit rund 30 Teilnehmern

von

Gruppenfoto im Stadtpark.

Die Aktion „LAUF10!“ 2022 des LV Deggendorf begann, wie angekündigt, offiziell am vergangenen Montag um 18.30 Uhr im Donau-Wald-Stadion. Mehr als 30 Interessenten hatten sich dazu lange vorher schon über die Homepage des Vereins online angemeldet.
Bereits um 18.00 Uhr fanden sich die ersten Teilnehmer am Eingang zum Stadion ein, bekamen dort einen Trainingsplan, unterhielten sich noch etwas schüchtern untereinander und harrten der Dinge, die auf sie zukamen. Kurzentschlossene nahmen die Zeit außerdem war, sich noch vor Ort anzumelden, sodass die erste Trainingsstunde mit über 25 Teilnehmern beginnen konnte. Dieses sind etwas weniger Teilnehmer als vor der Corona Pandemie. Erfahrungsgemäß rechnen die Ausrichter des LV Deggendorf noch mit Nachmeldern, die selbstverständlich herzlich Willkommen sind.
Gegen 18.30 Uhr wurde es dann ernst. Die Laufinteressierten betraten das Stadion frohen Mutes und bei guten Trainingstemperaturen. Dort folgte die Begrüßung und die Vorstellung der insgesamt sechs Aktionsverantwortlichen des LV Deggendorf: Birgit Wacker, Birgit Graßler-Penzkofer, Verena Hartl, Steffi Peinkofer, Petra Schwankl und Alexander Stuka. Sie alle werden sich in den kommenden zehn Wochen bei dem 30 Trainingseinheiten abwechseln, sodass die Teilnehmer von Anfang bis Ende bestens betreut und motiviert werden.

Die Lauf 10! Aktionsverantwortlichen (v.l.n.r.) Verena Hartl, Birgit Wacker, Stefanie Peinkofer, Birgit Graßler-Penzkofer , Petra Schwankl (Alexander Stuka nicht im Bild)

Die LVler stellten die weitere Vorgehensweise von „LAUF10!“ in lockerer Form vor und nahmen damit einigen Teilnehmern ihre noch vorhandene Skepsis oder Angst. Es wurde vor allem betont, dass niemand überfordert werden wird und sich keiner unter Zwang setzen braucht. Zum 10km Abschluss-Lauf der Aktion am 16. Juli 2022 in Wolnzach meinte Birgit Wacker, dass die Teilnahme nicht verpflichtend sei, aber in den letzten Jahren sehr gut angenommen worden ist und allen viel Spaß gemacht habe.
Danach folgte ein Aufwärmprogramm, bevor die Teilnehmer aus dem Stadion marschierten. Die ersten Einheiten werden im strammen Walkingschritt vollzogen, bevor man in den nächsten Trainingseinheiten Stück für Stück zum langsamen Joggen übergehen wird. Mit Dehnübungen endete der erste „LAUF10!“-Treff im Donau-Wald-Stadion.

Die weiteren gemeinsamen Trainingszeiten der Aktion finden jeweils montags, donnerstags und samstags statt. Montag und Donnerstag ist jeweils um 18.30 Uhr Treffen am Donau-Wald-Stadion und am Samstag um 09.30 Uhr vor dem Ganzjahresbad elypso. Nachmelder können sich aber ab Donnerstag, den 5. Mai oder Samstag, 7. Mai der Aktion LAUF10! gerne noch anschließen.

"LAUF10!" – Aktion beginnt am 2. Mai 2022 Montag im Donau Wald Stadion

von

Laufverein lädt alle Interessenten herzlich ein

Wie bereits berichtet, bietet der Laufverein Deggendorf in diesem Jahr allen Laufinteressierten die Teilnahme an LAUF10! an. Unter dem Motto „Bayern bewegt sich“ führt die Abendschau des Bayerischen Fernsehens zusammen mit dem Bayerischen Landessportverband (BLSV), dem Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) und dem Zentrum für Prävention und Sportmedizin der TU München bereits zum 13. mal diese Aktion durch.


Am Montag, den 2. Mai 2022 geht es um 18.30 Uhr los. Treffpunkt ist das Deggendorfer Donau-Wald-Stadion. Dort erwartet ein bis zu 8- köpfiges Team des LV Deggendorf die Laufwilligen. Ziel bei der Teilnahme an der Aktion ist das Erreichen einer Fitness, dass man nach 10 Wochen an einem 10 km-Lauf teilnehmen kann. Für die 30 Trainingseinheiten (10 Wochen 3x wöchentlich) wird eine Unkosten- und Versicherungsgebühr von 10 Euro erhoben, die bei Beginn der Lauf 10! Aktion zu begleichen ist. Die 33 Cent je Trainingseinheit sind so ein günstiges Angebot, dass sich bereits die ersten Personen beim Laufverein online (www.LV-deggendorf.de) für eine Teilnahme angemeldet haben. Weitere Interessenten sind aber natürlich noch herzlich Willkommen, um neben der Fitness vielleicht auch noch neue (Sport-)freunde zu gewinnen. Dieses war in der Vergangenheit so erfolgreich, dass sich ehemalige LAUF 10! Teilnehmer noch immer als Gruppe zweimal wöchentlich treffen.


Aber – keine Angst – es wird niemand überfordert! Es geht am Montag ruhig ab 18.30 Uhr los. Zunächst kann man sich ja noch vor Ort anmelden, dann wird der Ablauf der Aktion kurz durchgesprochen und über ein Aufwärmprogramm startet man ganz langsam mit einer Walking-Einheit.


Birgit Wacker und ihr Team werden den offiziell vorliegenden 10-Wochen-Plan nach Bedarf anpassen, so dass jeder Teilnehmer am Programm teilnehmen kann.
Die wöchentlichen Trainings werden am Montag und Donnerstag um 18.30 Uhr im Donau Wald Stadion und am Samstag um 09.30 Uhr am Elypso Ganzjahresbad durchgeführt.
Wir wünschen allen Teilnehmern schon jetzt viel Spaß bei der Laufaktion und natürlich das Erreichen des angestrebten Ziels: nach 10 Wochen fit zu werden für einen 10 km Lauf!

Gelungener Auftakt zur Laufsaison beim 16. Deggendorfer-Elypso-Halbmarathon

von

Christina Hofmann-Bößl und Stefan Fruhmann holen Niederbayerische Meisterschaft

Läuferfeld nach dem Start

Der Laufverein Deggendorf konnte am vergangenen Sonntag erneut nach zweijähriger Pause den Elypso Halbmarathon als Präsenzveranstaltung ausrichten. Dabei stellte die noch andauernde Corona Pandemie mit ihren behördlichen Vorgaben die Verantwortlichen vor besondere Herausforderungen. Bei diesen Schwierigkeiten waren die Organisatoren mit der Teilnahme von 333 Läuferinnen und Läufern, die ins Ziel kamen, sehr zufrieden. Der Wunsch, den Laufsport als Wettkampf, auch unter Einschränkungen auszuüben, ist ungebrochen.
Bei strahlend blauem Himmel aber frischem und vor allem kaltem Wind herrschten gute Lauf- und Wettkampfbedingungen, um die Rennen zu starten. Die Verantwortlichen des LV Deggendorf wickelten mit ihren Helfern ihre erste Veranstaltung gewohnt solide und zur Zufriedenheit aller Teilnehmer ab.
Um 09.00 Uhr gab LV-Vorsitzender Peter Pisinger den Startschuss und schickte die Läufer gemeinsam auf ihre jeweiligen Strecken über 21,1 km (Halbmarathon), 7 km, 4 km bzw. 1 km.

An den Start gingen 62 Schüler und Schülerinnen bis 11 Jahre. Die 1000 m Distanz wurde diesmal von den Mädchen dominiert, die die ersten vier Plätze der Gesamtwertung für sich gewinnen konnten. Bei den Schülerinnen dauerte es dann nicht einmal 4 Minuten bis die Erste wieder ins Ziel kam. Es war dies Viktorie Špetová, in 3:59 Min. Auf dem zweiten Platz folgte Helene Hastreiter vom TSV 1861 Deggendorf in 4:07 min. und nahezu zeitgleich Patricie Špetová. Viktorie und Patricie starteten ohne Vereinszugehörigkeit. Nach diesen tollen Leistungen kann man sich aber gut vorstellen, dass sich jeder Sportverein freut, die beiden bei sich aufzunehmen. Bei den Jungen beendete Timo Ringelhäuser vom ausrichtenden LV Deggendorf mit 04:10 Min. die 1000 m als Schnellster vor Philipp Straßer ebenfalls von TSV 1861 Deggendorf in 4:16 Min.

Erneut angeboten wurde auch wieder Jugendlauf über 4 km für die 12- bis 15-Jährigen. Bestzeit lief dabei Leander Gallemann vom Laufverein Region Geiselhöring in 14:46 Min. vor Simeon Funck vom LV Deggendorf (16:25 min). Bei den Mädchen erreichte als schnellste Jugendliche Lena Gollwitzer vom LV Deggendorf (18:33 min) gefolgt von Milla Rodler (18:50 min, TSV 1861 Deggendorf) das Ziel.

Die Besten der Halbmarathon Gesamtwertung : Stephan Fruhmann und Stefanie Lang

Auf der 7 km – Strecke kamen bei den Herren Simon Baumann vom Peppex Sports Team nach 23 min 04 sek als erster ins Ziel. Auf den Plätzen zwei und drei lieferten sich die beiden Erstplatzierten des Jahres 2019 Frank Schneider von der LG Passau und Luca Bauer vom Tristar Regensburg wieder ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen. Dieses Rennen konnte letztlich Frank Schneider, wie 2019 (23 min 18 sek) wieder für sich entscheiden.
Bei den Damen dominierten die Teilnehmerinnen der LG Passau, die alle drei Podestplätze unter sich ausmachten, den Wettkampf über 7 km. So konnte Eva Schultz nach 24 min 07 sek das Rennen für sich entscheiden. Anna Drexler folgte ihr als Zweitplatzierte mit 24 min 38 sek und Jana Vogl nach 25 min 39 sek auf den dritten Podestplatz.

Auf der Halbmarathon-Strecke setzte sich Stephan Fruhmann (LG Passau) bei den Herren durch. Er erreichte nach 1:12:26 (h:min:sek) die Ziellinie und sicherte sich somit die Niederbayerische Meisterschaft im Halbmarathon, den Gesamtsieg und den Sieg in der AK M40.
Die zweitschnellste Zeit über die 21,1 Kilometer lief Mario Bernhardt (LG Passau) mit einer Zeit von 1:12:41. Dieses bedeutete den ersten Platz in der MK 30 und den Titel des Niederbayerischen Vizemeisters im Halbmarathon vor Armin Reif (LG Bayerwald) mit der drittschnellsten Zeit (1:15:06).

Ein knappes Rennen absolvierte die Siegerin des Halbmarathons Steffi Enders (SWC Regensburg). In 1:28:43 Std. lief sie knapp vor Sonja Hackl ebenfalls vom SWC Regensburg (1:28:56) und Susanne Zahlauer Sonja Brandl vom Bayronman e.V. (1:29:32) ins Ziel.

Die fünftschnellste Zeit über die 21,1 Kilometer lief bei den Damen Christina Hofmann-Bößl vom Laufverein Region Geiselhöring mit einer Zeit von 1:33:11. Dieses bedeutete den vierten Platz in der WK 40. Da jedoch die Plätze eins bis vier der Gesamtwertung nicht für die niederbayerische Meisterschaft gemeldet waren bzw. bezirksübergreifend gemeldet werden konnte, ging der Titel des Niederbayerischen Meisterin 2022 an Christina Hofmann-Bößl.

Die insgesamt gute Leistung des gesamten Läuferfeldes zeigte sich auch an der Tatsache, dass von den 160 Teilnehmern 143 Läuferinnen und Läufer die Halbmarathon Strecke in einer Zeit von unter zwei Stunden absolvieren konnten. Dazu beigetragen haben sicher auch die Zugläufer, die in diesem Jahr zum zweiten Mal vom LV Deggendorf für die Halbmarathonstrecke eingesetzt wurden. Wolfgang Scheingraber (1:30 h:min), Frank Reichl (1:45 h:min) und Otto Laßkorn (2:00 h:min) waren vielen Teilnehmern eine wichtige Hilfe, um sich die erforderliche Kraft für die rund 21 Kilometer richtig einzuteilen.

NB Meisterin 2022: Christina Hofmann-Bößl

Wenngleich die Verantwortlichen des LV Deggendorf mit der Veranstaltung zufrieden waren, fielen im Rückblick einige Änderungen auf, die am ehesten durch die Corona Pandemie zu erklären sind: Während in den Vorjahren auch immer eine internationale Beteiligung insbesondere von Atletika Písek, dem langjährigen tschechischen Partnerverein des Laufvereins Deggendorf, zu verzeichnen war, waren diesmal die Niederbayern und die Oberpfälzer im Wesentlichen unter sich. Auch die starke Firmenteilnahme, die in den vergangenen ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung gewesen ist, blieb dieses Jahr gegen über den Vorjahren deutlich zurück. Eine Ausnahme bildete die Firma Rohde & Schwarz aus Teisnach, die mit 17 Mitarbeitern vertreten war.
Der Krieg in der Ukraine ist weiteres überregionales Ereignis, das sich auf den Elypso Halbmarathon auswirkte: In Zusammenarbeit mit der Stadt Deggendorf, dem Netzwerk „Demokratie leben in Deggendorf“ und dem LV Deggendorf wurden 300 T-Shirts in den Farben der Ukraine blau und gelb an die Teilnehmer ausgegeben, um die Solidarität mit der Ukraine zu zeigen und die Abneigung gegen den Krieg zu demonstrieren. Zahlreiche Teilnehmer nahmen diese Gelegenheit gerne wahr und bekannten im diesen Sinne Farbe.

Nach dem Zieleinlauf konnten sich alle Teilnehmer der vier Läufe stärken und in zahlreichen Gesprächen alte Freundschaften beleben und auch neue Bekanntschaften unter Sportfreunden machen. So gab es am Ende der Veranstaltung sehr viele positive Stimmen von Seiten der Teilnehmer für die reibungslose Durchführung der Veranstaltung, zu der die jeweils zeitnahen Siegerehrungen und vor allem die gute Versorgung auf der Strecke und im Ziel zählten.
Ein großes Dankeschön der LV-Organisatoren geht an dieser Stelle an die zahlreichen Helfer des Vereins, an das Zeitnahme-Team, an das elypso Ganzjahresbad und der Freiwilligen Feuerwehr Natternberg-Rettenbach und dem Bayerischen Roten Kreuz. Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht zu bewältigen.

Die Verantwortlichen des LV Deggendorf richten ihr Augenmerk nun bereits auf die kommenden Veranstaltungen. Hierbei stehen die "Aktion Lauf 10" ab dem 2. Mai und der Radio Galaxy Triathlon Deggendorf (Sprint und Olympische Distanz) am 22. Mai 2017 im Vordergrund.